Chemnitzer Sehbehinderte sind Europameister im Goalball

Chemnitz - Chemnitzer Athleten sind spitze in der weltweit beliebtesten Ballsportart für Sehbehinderte: Goalball.

Felix Rogge (30, vorn) beim Abschlusstraining des Chemnitzer Ballspiel-Clubs vor dem Ligapokal.
Felix Rogge (30, vorn) beim Abschlusstraining des Chemnitzer Ballspiel-Clubs vor dem Ligapokal.  © Kristin Schmidt

Felix Rogge (30) und Oliver Hörauf (22) feierten im Oktober erstmals den Europameistertitel mit der Nationalelf. TAG24-Reporter Martin Gottschling (28) durfte eine Runde mit den beiden Top-Sportlern spielen.

"Ziel des Spiels ist es, einen 1,25 Kilogramm schweren Hartgummiball, in dem Glocken integriert sind, ins andere Tor zu werfen", erklärt Rogge.

Das Tor ist neun Meter breit und 1,30 Meter hoch. Auf dem neun mal 18 Meter großen Spielfeld stehen sich jeweils drei Mann gegenüber. "Alle Spieler tragen lichtundurchlässige Brillen", sagt Rogge. Dadurch soll Chancengleichheit hergestellt werden. Ein Match dauert zweimal zwölf Minuten.

Beim Selbstversuch stellt TAG24-Reporter Martin Gottschling fest: Allein das Werfen ist - wenn man gar nichts sieht - extrem schwer.

Denn der Ball muss jeweils einmal auf der Seite der werfenden Mannschaft und in einer neutralen Zone aufkommen. Wo die Linien sind, kann man nur erahnen. Außerdem fühlt sich das Spielgerät ein bisschen wie ein Medizinball an.

Dass man beim Verteidigen ohne blaue Flecken davonkommt, gleicht einem kleinen Wunder.

Nach dem EM-Sieg in Rostock haben sich Rogge und Hörauf bereits neue Ziele für die Paralympischen Spiele in Tokio nächstes Jahr gesetzt. "Ich möchte mit einer Medaille nach Hause kommen", so Hörauf.

Am Wochenende kämpfen die beiden Europameister mit dem Chemnitzer Ballspiel-Club in Hamburg um den Ligapokal. Es wäre der dritte Titel in Folge für ein Team aus der Stadt.

Felix Rogge (30, l.) und Oliver Hörauf (r.) holten mit ihrem Nationalmannschaftskollegen Michael Feistle (27, Mitte) den EM-Titel in Rostock.
Felix Rogge (30, l.) und Oliver Hörauf (r.) holten mit ihrem Nationalmannschaftskollegen Michael Feistle (27, Mitte) den EM-Titel in Rostock.  © dpa/Jens Büttner
Coach Sascha Timaeus (31, r.) zeigte TAG24-Reporter Martin Gottschling (28, l.), worauf man beim Goalball achten muss.
Coach Sascha Timaeus (31, r.) zeigte TAG24-Reporter Martin Gottschling (28, l.), worauf man beim Goalball achten muss.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0