Stadträte wollen Livestream von CFC-Mitgliederversammlung

nes Saborowski-Richter (49, CDU) ist für eine Live-Übetragung der Mitgliederversammlung des CFC.
nes Saborowski-Richter (49, CDU) ist für eine Live-Übetragung der Mitgliederversammlung des CFC.

Chemnitz - Mitgucken, ohne hinzugehen - möglich macht’s ein Livestream.

Die Mitgliederversammlung des CFC sollte auch übertragen werden, finden Stadträte. Mehr Transparenz!

„Ein Zuschuss für den Verein geht die Steuerzahler an. Ich bin für einen Livestream von der Mitgliederversammlung“, so Ines Saborowski-Richter (49, CDU). Die Stadt will dem CFC mit 1,26 Millionen Euro unter die Arme greifen. Die Entscheidung fällt am 16. Dezember.

Detlef Müller (SPD, 52): „Ein Livestream wäre gut für Fans, die nicht Mitglied sind.“

Laut CFC haben aber nur Mitglieder Zutritt zur Versammlung am 12. Dezember in der Messe. Transparenz ja, sagt Susanne Schaper (38, Linke). Aber nicht am 12. Dezember: „Die Mitglieder sollen erst unter sich diskutieren, wie sie mit der Krise umgehen. Danach müssen die Fakten auf den Tisch.“

Live wird die Mitgliederversammlung wohl nicht übertragen. „Aber wir wollen die Veranstaltung aufzeichnen, damit man sie sich im Nachhinein anschauen kann“, sagt CFC-Pressesprecherin Nicole Oeser (27).

Der CFC hat seine Mitgliederversammlung in die Messe verlegt. Kamen in den vergangenen Jahren zwischen 300 und 400 Teilnehmer, werden dieses Mal deutlich mehr erwartet. In der Messehalle wäre Platz für alle rund 2300 Mitglieder.

300 bis 400 CFC-Fans kommen im Schnitt zu den Mitgliederversammlungen ihres 
Vereins.
300 bis 400 CFC-Fans kommen im Schnitt zu den Mitgliederversammlungen ihres Vereins.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0