"Nur Schmerz": Julia zeigt die Qualen der Chemotherapie

München - Am 23. November letzten Jahres erhielt Julia Gasser (33) die Diagnose Blutkrebs. Seitdem kämpft die junge Mutter von Zwillingen (2) gegen die heimtückische Krankheit und gewährt der Öffentlichkeit einen Einblick in die Leiden der Therapie.

Julia Gasser hat einen geeigneten Stammzellenspender gefunden.
Julia Gasser hat einen geeigneten Stammzellenspender gefunden.  © Screenshot/Instagram

Seit Montag ist klar, dass es wieder Hoffnung für die Erzieherin aus Grünwald gibt. "Es gibt ihn!! Meinen genetischen Zwilling!!", schrieb die 33-Jährige auf dem Instagram-Profil "julias_fight", auf dem sie der Öffentlichkeit einen Einblick in ihren Kampf gegen den Krebs gewährt.

Der Fall Julia Gasser hat die Menschen bewegt. Viele ließen sich typisieren, um einen geeigneten Spender für die lebensfrohe Mutter zu finden.

Darunter unter anderem TV-Stars wie Christian Tramitz (63), Michael Brandner (67) oder Sepp Schauer (69). Auch Profis des FC Bayern München wie Thiago (27) und Sven Ulreich (30) riefen die Menschen dazu auf, sich bei der DKMS registrieren zu lassen, um das Leben der 33-Jährigen zu retten.

Da nun ein passender Spender in der Datenbank der DKMS gefunden wurde, sind die Chancen, dass Gasser ihr altes Leben wieder zurück bekommen wird, enorm gestiegen.

Laut DKMS erhält in Deutschland alle 15 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Jeder zehnte Erkrankte findet keinen Spender. Wer ebenfalls helfen möchte, findet hier alle nötigen Informationen, wie er Stammzellenspender werden kann.

Julia Gasser zeigt den harten Kampf gegen den Krebs

Julia Gasser leidet bei der Chemotherapie.
Julia Gasser leidet bei der Chemotherapie.  © Screenshot/Instagram

Auf dem Instagram-Profi "julias_fight" teilte Julia Gasser am Dienstag ein Bild, das die User sehr bewegt hat.

Es zeigt, wie die junge Frau bei der Chemotherapie leidet: ihr Gesicht ist schmerzverzerrt, Tränen laufen der zweifachen Mutter die Wangen hinunter.

"Kein Filter...nur Schmerz...", schreibt sie zu der herzzerreißenden Bildreihe. Dazu setzt sie den Hashtag "ich will nach Hause".

Die Instagram-User sind tief ergriffen und spenden Gasser in den Kommentaren Kraft. "Halte durch. Ich wünsche dir unendlich viel Kraft", "Du schaffst das Julia. Ich wünsche Dir alle Kraft die Du brauchst", "Hoffentlich hast du das bald überstanden. Bleib tapfer", "Du bist so eine wahnsinnig starke Person. Ich bewundere dich hierfür. Ich bin mir ganz sicher, du schaffst es" und "Wünsch dir all die Kraft und Stärke der Welt", schreiben die Nutzer auf Instagram.

Da durch das hohe öffentliche Interesse an Gassers Fall viele Menschen bei der der Typisierungsaktion in Grünwald mitgemacht haben, könnte nun auch anderen Erkrankten geholfen werden.

(Rechtschreibung aus Originalkommentaren übernommen!)

Titelfoto: Screenshot/Instagram

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0