Linkin Park-Frontmann unvergessen: Leipziger begehen Bennington-Memorial Day

Leipzig - Schon ein Jahr ist es her, dass Chester Bennington (†41) sich das Leben genommen hat. In seiner Villa in Los Angeles beging der Linkin-Park-Sänger Suizid. Ein Schock für alle Fans der Band und die gesamte Musikwelt!

Für viele war der Tod des Sängers ein harter Schlag.
Für viele war der Tod des Sängers ein harter Schlag.

Auch in Sachsen reagierte man mit Ensetzen und Trauer. In Leipzig wurde eine große Trauerfeier für Bennington veranstaltet. Hunderte Fans erwiesen dem Linkin Park-Frontman auf der Festwiese an der Red-Bull-Arena die letzte Ehre (TAG24 berichtete).

Auch ein Jahr später bleibt Bennington unvergessen. Am kommenden Freitag jährt sich sein Todestag. Um seiner zu gedenken, treffen sich die Musikfans aus Sachsen am 20. Juli erneut auf der Leipziger Festwiese. Von 18.30 bis 22 Uhr wollen sie Blumen, Kerzen, Kränze und andere Präsente ablegen.

Wer sich der Zeremonie anschließen möchte, kann sich um 18 Uhr dem Zug vom Hauptbahnhof zur Festwiese anschließen oder um 18.30 Uhr direkt zu der Grünfläche vor der Red Bull Arena kommen.

Alle weiteren Infos findet ihr hier.