"Auf einmal war er nicht mehr da!" Cheyenne Ochsenknecht rechnet mit Papa Uwe ab

Berlin - Wenn die Eltern sich trennen, bricht für die meisten Kinder eine Welt zusammen - da bilden auch Promis keine Ausnahme. Jetzt spricht Cheyenne Ochsenknecht darüber, wie das Liebes-Aus von Papa Uwe und Mama Natascha sich auf ihr Leben ausgewirkt hat.

Cheyenne Ochsenknecht (19) enthüllt: Nach der Trennung ihrer Eltern verschlechterte sich das Verhältnis zu Papa Uwe (63).
Cheyenne Ochsenknecht (19) enthüllt: Nach der Trennung ihrer Eltern verschlechterte sich das Verhältnis zu Papa Uwe (63).  © DPA

Im Jahr 2009 zog das Paar nach 16 gemeinsamen Jahren den Schlussstrich. Tochter Cheyenne war da gerade einmal neun Jahre alt.

"Das ist niemals einfach für die Kinder", stellt sie im "OK!"-Interview klar. "Ich war vorher immer ein Papa-Kind. Auf einmal war er nicht mehr da und hat sich lange Zeit auch nicht wirklich um mich gekümmert, und ich habe ihn kaum gesehen."

Harte Worte, die wohl auch an dem 63-Jährigen nicht spurlos vorbeigehen dürften. "So eng und liebevoll, wie es mal war", sei das Verhältnis zwischen Vater und Tochter nie wieder geworden, so Cheyenne.

Es ist also wahrlich kein Wunder, dass Mama Natascha und ihre Jüngste so ein eingeschworenes Team sind und regelmäßig Veranstaltungen und Partys gemeinsam besuchen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0