Siebenjährige lebensgefährlich verletzt: Teenager (15) festgenommen

Chicago - Nach der Schießerei an Halloween in Chicago (TAG24 berichtete), bei der ein Mädchen (7) und ein 31-jähriger Mann angeschossen wurden, hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Dabei soll es sich um einen Teenager (15) handeln. Er wurde bereits wegen versuchten Mordes angeklagt.

Kinder stehen in Chicago in der Nähe des Tatorts, an dem ein siebenjähriges Mädchen an Halloween von einer verirrten Kugel getroffen und lebensgefährlich verletzt wurde.
Kinder stehen in Chicago in der Nähe des Tatorts, an dem ein siebenjähriges Mädchen an Halloween von einer verirrten Kugel getroffen und lebensgefährlich verletzt wurde.  © John J. Kim/Chicago Tribune/dpa

Der Teenager wird beschuldigt, die Siebenjährige lebensgefährlich verletzt zu haben, als sie gerade Süßigkeiten sammelte. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch. Das zweite Opfer wurde nur leicht verletzt.

Laut "NBC Chicago" konnte der Beschuldigte wenige Stunden später gefasst werden. Zur Tatzeit soll er eine "Jason"-Horror-Maske getragen haben, gab die Polizei bekannt.

Eddie Johnson von der Polizei Chicago sagte, die Beamten hätten die Identifizierung des Jungen anhand eines "sehr klaren und sehr hilfreichen" Videos vorgenommen, das sie für ihre Ermittlungen erhalten hatten.

Zunächst war nicht eindeutig, ob es sich bei der im Video gezeigten Person um dieselbe Person handelt, die die Polizei am Freitagnachmittag in Gewahrsam genommen hatte.

In dem Kurzfilm ist unter anderem zu sehen, wie drei Männer dem 31-jährigen Mann folgten, als einer von ihnen plötzlich eine Waffe zog und das Feuer eröffnete.

Die Siebenjährige, das an Halloween ein Hummelkostüm trug, wurde im unteren Bereich des Halses angeschossen und ins "John H. Stroger"-Krankenhaus in Chicago gebracht. In einer veröffentlichten Erklärung sagte die Familie des Mädchens, sie sei "dankbar für die Liebe und Unterstützung, die Chicago und die ganze Nation ihnen gezeigt haben."

Zwei Polizisten stehen in einem Handy-Geschäft in der Nähe des Tatorts in Chicago.
Zwei Polizisten stehen in einem Handy-Geschäft in der Nähe des Tatorts in Chicago.  © John J. Kim/Chicago Tribune/dpa
Das Mädchen, das sich nach Medienberichten als Hummel verkleidet hatte und zu Halloween Süßigkeiten sammeln wollte, war mit seiner Familie in der Stadt unterwegs, als in einer Gruppe Passanten vor ihnen Schüsse fielen.
Das Mädchen, das sich nach Medienberichten als Hummel verkleidet hatte und zu Halloween Süßigkeiten sammeln wollte, war mit seiner Familie in der Stadt unterwegs, als in einer Gruppe Passanten vor ihnen Schüsse fielen.  © John J. Kim/Chicago Tribune/dpa

Titelfoto: John J. Kim/Chicago Tribune/dpa

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0