Hunderte Laserpointer lassen Polizei-Drohne abstürzen

Chile - Verrückte Aktion bei den Protesten in Chile: Hunderte Demonstranten haben dort eine Drohe der örtlichen Polizei abstürzen lassen.

Demonstranten zielen bei einer Demonstration mit Laserpointern auf die Polizei.
Demonstranten zielen bei einer Demonstration mit Laserpointern auf die Polizei.  © dpa/Esteban Felix/AP

Die Polizei fährt bei lang anhaltenden Demonstrationen in Chile immer schwerere Geschütze auf. Sie befindet sich im Einsatz mit Wasserwerfern, gepanzerten Einsatzfahrzeugen, Hubschraubern und

Gerade letztere sind jetzt Ziel der Anti-Regierungs-Protestierenden geworden. Mit grünen Laserpointern zielten sie auf die unbemannten Flugobjekte.

Dabei kam am gestrigen Donnerstagabend erstmalig eine Drohne zum Absturz.

Wie Laserpointer eine Drohne abstürzen lassen können, ist bislang noch nicht erwiesen. Auf Reddit gibt es jedoch viele Spekulationen von selbsternannten Drohnenexperten.

Demnach könnte es sein, dass das integrierte Anti-Kollisionssystem gestört wird. Dadurch würde die Drohne Informationen, etwa zu Hindernissen, die in der Realität nicht existieren, falsch verarbeiten.

Möglich ist auch, dass das Gehäuse der Drohne durch die harten Laserstrahlen beschädigt wurde.

Am plausibelsten ist jedoch die Erklärung, dass zu viele Laser auf die Kamera trafen und der Pilot deshalb nicht mehr erkannte, wohin er steuerte oder sogar der sensible Sensor der Kamera kaputtging.

Die Demonstranten machen auch vor bemannten Flugobjekte nicht Halt. Ein anderes Video zeigt, wie Hubschrauberpiloten penetrant mit Lasern bestrahlt werden. Auch dies kann zum Absturz führen, mit erheblich schlimmeren Ausmaß als bei einer Drohne...

Der Drohnenabsturz im Video

Eine Laserattacke auf Hubschrauber-Piloten

Demonstranten stecken gepanzerte Polizeiwagen in Brand


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0