Polizist schießt "versehentlich" auf Demonstranten (18): Lebensgefahr! 954
Fußball-Spruch des Jahres: Was sie gesagt haben, bringt Fußball-Fans zum Lachen Top
"Katastrophal": Daniel Küblböcks Vater über die Zeit nach dem Verschwinden Top
Nur einen Tag in Bremen: Super-Sale auf die Ouletpreise! Anzeige
Mann tötet Hund vor den Augen eines Mädchens Neu
954

Polizist schießt "versehentlich" auf Demonstranten (18): Lebensgefahr!

Nationaltags-Demonstrationen eskalierten

Die Demonstrationen zum chinesischen Nationalfeiertag sind eskaliert: Ein Polizeibeamter schoss unter anderem auf einen 18-jährigen Studenten.

Von Max Patzig

Hongkong - Bei den Demonstrationen zum chinesischen Nationalfeiertag gab es in Hongkong zahlreiche Aufstände. Ein Polizist schoss angeblich versehentlich auf einen 18-jährigen Demonstranten.

Demonstranten werden in Hong Kong von der Polizei zurückgehalten.
Demonstranten werden in Hong Kong von der Polizei zurückgehalten.

Am Dienstag ist es exakt 70 Jahre her, dass die Volksrepublik China gegründet wurde. Die kommunistische Partei erklärte damals den Status als "Halbkolonie" für beendet und das Land zu einem eigenständigen Staat. Sie strukturierten zu der Zeit das Land nach dem Vorbild der Sowjetunion um und machten es zu einem kommunistischen Staat.

Nicht jeder Chinese feiert jedoch den Nationalfeiertag. Viele Bewohner der Sonderverwaltungszone lehnen die Übernahme Chinas ab.

Bis 1997 war das Gebiet in britischer Hand. Danach hat die chinesische Regierung Anspruch auf Hongkong erhoben und die Kontrolle übernommen.

So kommt es seitdem jedes Jahr am 1. Oktober zu großen Aufständen und Ausschreitungen in dem Stadtstaat.

Immer wieder legen Demonstranten dabei Brände oder greifen Polizisten an. Diese können sich angeblich nur retten, indem sie scharfe Munition abfeuern. Oft geschieht dies mit Schüssen gen Himmel oder Boden.

Rabiates Vorgehen Hong Konger Polizisten in der Kritik

Die Teilnehmer der Demonstration werden mit Tränengas zurückgehalten.
Die Teilnehmer der Demonstration werden mit Tränengas zurückgehalten.

Ein Polizist schoss jedoch am Dienstag auf einen Demonstranten, wie ein im Internet aufgetauchtes, aber zwischenzeitlich gelöschtes Video belegte.

Der Demonstrant wandte sich eigentlich nur an den Uniformierten, da er ärztliche Hilfe benötigte, berichtet die South China Morning Post.

Der Beamte schätzte die Lage scheinbar falsch ein und verstand nicht, was der 18-jährige Student wollte. So eröffnete er einfach das Feuer, als sich dieser ihm weiter näherte. Der Gesetzeshüter traf ihn dabei an der Lunge.

Danach wurde Erste Hilfe geleistet und der Schwerverletzte in ein Krankenhaus gebracht. Da ihm dort nicht geholfen werden konnte, verblieb die Kugel erst mal in dem jungen Mann und er wurde in ein anderes Krankenhaus gebracht.

Dort findet die lebensrettende Operation statt. Wenn er diese überstehen sollte, ist er stabilisiert und nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Polizeichefin entschuldigte sich inzwischen für den tragischen Vorfall und sagte, dass die Kugel ihn aus Versehen traf.

Viel Gewalt in der Sonderverwaltungszone

Brände werden oft von den Demonstranten gelegt.
Brände werden oft von den Demonstranten gelegt.

Auch der britische Außenminister Dominic Raab äußerte sich zu den Protesten in Hong Kong: "Das Schießen aus nächster Nähe schien eher ein Angriff als eine Selbstverteidigung zu sein [...] Viele Polizisten sind außer Kontrolle geraten und haben Demonstranten, die Öffentlichkeit, medizinisches Personal, Journalisten, Sozialarbeiter und Gesetzgeber grob behandelt", hieß es in der Erklärung.

"Es war gleichbedeutend damit, die Polizei zu ermächtigen, Hongkong zu verwalten. Die Mitglieder des demokratischen Lagers fordern Chief Executive [engl.: Regierungsleiterin] Carrie Lam auf, nicht mehr so ​​zu tun, als ob sie nichts mit Polizeigewalt zu tun hätte. Sie muss sich den Problemen stellen und auf die Protestierenden reagieren", schloss Außenminister Raab ab.

Amnesty International fordert auf Twitter ebenso Aufklärung und umfangreiche Ermittlungen zu dem Vorfall.

Die Einsätze erregen weltweites Aufsehen aufgrund ihrer schnellen Eskalationen: Polizisten scheinen mit den Situationen überfordert zu sein und setzen schon sehr zeitig Tränengas ein. So braucht sich ein Demonstrationszug oftmals nur einer Straßensperre nähern und die Beamten zünden die gefährlichen Rauchwolken.

In der Stadt war zudem fast das komplette Nahverkehrsnetz zum Erliegen gekommen, da die Polizei den Betrieb der U-Bahnen auf vielen Strecken untersagte und die Stationen versperrte.

Fotos: Vincent Thian/AP/dpa, ---/kyodo/dpa, Gemunu Amarasinghe/AP/dpa

MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.135 Anzeige
Entbindung war ein Albtraum! Bauch der Mutter wurde blau und stank Neu
Grausame Tierversuche! Behörden nehmen Todeslabor unter die Lupe Neu
Lust auf einen Jobwechsel? Diese Firma hat mehrere Stellen zu vergeben! 3.535 Anzeige
Für Tofu und Bio-Gemüse: Laut Karte wird in diesem Restaurant eine "Hipster-Steuer" fällig Neu
Große Trauer um "Tatort"-Schauspieler: Dieter Jaßlauk ist gestorben Neu
MediaMarkt haut geniale Angebote zum Semsterstart raus! 2.626 Anzeige
Katze fliegt mit Lufthansa und verschwindet spurlos Neu
Video von brutaler Massenschlägerei in Köln-Mülheim: Zeugen gesucht Neu
Familie in USA festgehalten, weil sie aus Versehen Grenze übertrat Neu
"Komplette Zensur": Facebook nach Profil-Sperrung verklagt Neu
Traum der Fans von Serie "Friends": Jennifer Aniston postet neues Selfie mit allen zusammen! Neu
Notre-Dame-Verfilmung: Nun soll die Feuerhölle zum TV-Drama werden! Neu
Hund wird von Frau vegan ernährt: Tierquälerei oder gut für Umwelt und Tier? Neu
Mann verliert Brieftasche: Doch als er auf sein Bankkonto schaut, ist er baff Neu
OLG watscht Immobilien-Firma ab: Musterklage gegen Mieterhöhung erfolgreich Neu
Wirecard-Aktie stürzt ab: Wurde der Markt durch Spekulationen manipuliert? Neu
Eskalation in Syrien? Türkischer Militärangriff tötet zwei Journalisten, viele Verletzte! Neu
Greller Gold-BMW hat noch weitere Mängel! Neu
Porsche-Fahrer will mit Video für Aufregungen sorgen, doch die Aktion geht nach hinten los Neu
Porsche-Fahrer wird gleich zweimal in einer halben Stunden geblitzt Neu
Markus Anfang nach Aus beim 1. FC Köln: Kein Groll, aber die Trennung tat weh Neu
Nachts im Watt verschwunden: Mutter und Sohn weiter vermisst! Neu
Streit um Netflix-Kracher "Skylines": Steht die Serie vor dem Aus? Neu
Nach Rauswurf bei St. Pauli trainiert Cenk Şahin bei Erdogan-Klub Neu
Verwirrung um Chaos-Fahrt mit geklautem Laster: War es Terror oder nicht? Neu
Die Katze ist aus dem Sack: Sie wird die neue Catwoman 1.192
Hund rennt auf Autobahn und wird angefahren: Polizist reagiert heldenhaft! 750
Klima-Paket der Regierung: Merkel verteidigt umstrittenes CO2-Vorhaben 348
Hier leben besonders viele majestätische Seeadler 71
Klare Kante: Bayerns Fußball-Verband geht gegen Salut-Jubel vor! 156
Gerda Lewis und Keno Rüst: Liebes-Aus! 2.019
Union Berlin: Ex-Bundesliga-Star wechselt in den Nachwuchs 501
Hitlergruß und rassistische Beleidigungen: Bulgarien gegen England mehrfach unterbrochen! 1.895 Update
Motsi Mabuse zeigt Knack-Po und schüttelt den Frust weg 2.097
SEK-Einsatz in Nürnberg: Sohn geht auf Vater los und verbarrikadiert sich! 1.127
Kinder (8, 5) schleichen sich aus Haus und bauen Unfall mit Auto der Eltern 1.457
Bauer Jürgen schickt seine Traumfrau nach Hause, ausgerechnet wegen ihrer Haustiere 3.878
Wissenschaftler planen Expedition zu gefährlichen Kriegsresten in der Nordsee 157
Herzlos! Frau setzt Katze aus und hat abenteuerliche Ausrede parat 2.081
Michael Wendler postet Arsch von Laura, doch die bekommt aus ganz anderem Grund einen Shitstorm 8.836
Pädophiler will Mädchen (10) vergewaltigen, doch er unterschätzt sie 3.745
Bluttat in Karlsbad! Ein Mann kommt bei Messerstecherei ums Leben 4.541 Update
Drama! In "Nach der Hochzeit" kommt krasses Familiengeheimnis ans Licht! 1.307
Maria wurde vergewaltigt und ermordet: Ihre Stiftung soll anderen helfen 209
Till Lindemann macht Appetit auf "Blut": Hier könnt Ihr in den neuen Song reinhören 2.753
Ein Jahr nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Täter ist ein Pflegefall 636
Schock bei Konzert von Beatrice Egli: Sängerin spürte "Todesangst" 4.657
Neuer Preiskampf bei Kfz-Versicherungen: Darum lohnt sich ein Wechsel! 774
Frauen schreien vor Glück! Zalando führt Geschlechter-Quote ein 355