Frau zeigt, warum man sich die Haare lieber nicht selber schneiden sollte...

Gaaanz großer Fehler: Das DIY-Haareschneiden dieser Chinesin geht ordentlich in die Hose.
Gaaanz großer Fehler: Das DIY-Haareschneiden dieser Chinesin geht ordentlich in die Hose.

China - Wer braucht schon ein Friseur? Dachte sich wohl auch diese Chinesin und griff kurzerhand selbst zu Schere. Doch das wird sie definitiv bereuen...

Wer kennt es nicht: Bei YouTube zeigt dir Jemand, wie du dir selbst ganz leicht einen neuen Haarschnitt verpassen kannst - ohne Geld für den Friseur auszugeben. Klingt doch super, oder?

Macht man die DIY-Tipps aber mal nach, wird schnell klar, dass die oft gar nicht so easy sind!

Das musste jetzt auch Yang Bin haut- bzw. haarnah erfahren: Sie wollte offenbar diesen coolen Pony-Trick aus dem Internet ausprobieren. Dabei zwirbelt man die vordere Partie seiner Haare und schneidet dann einfach die gewünschte Länge ab. Doch irgendwie ging das bei Yang ordentlich in die Hose!

Erst schneidet sie sich schmerzhaft in den Finger, dann der Schock: Anstatt eines gleichmäßigen Ponys, sieht die Chinesin jetzt vorne rum völlig schief und ausgefranst aus. Ein auffälliges Stück ihres Ponys fehlt komplett.

Man sieht Yang Bin den Schreck an. Völlig entgeistert blickt sie in den Spiegel, tastet nach ihren nicht vorhandenen Haaren.

Doch die junge Frau ist tapfer: Nach anfänglichem sprachlosen Entsetzen fängt sie lauthals an zu lachen. Das ist wohl auch der einzig richtige Weg, um den Haar-Fail zu verkraften.