Mit Decke und Trinkflasche: Eltern setzen ihr behindertes Kleinkind einfach aus!

Huixian - Ein herzzerreißendes Video aus China geht um die Welt. Ein Kleinkind liegt völlig verlassen auf der Straße. Mit nichts, außer einer Steppdecke und einer Babyflasche.

Ein Foto aus dem Huixian Children's Welfare Institue. Kinder bekommen hier vor Ort Therapie um unter anderem gegen ihre durch Zerebralparese bedingten Einschränkungen anzukämpfen.
Ein Foto aus dem Huixian Children's Welfare Institue. Kinder bekommen hier vor Ort Therapie um unter anderem gegen ihre durch Zerebralparese bedingten Einschränkungen anzukämpfen.  © dpa/EPA/HOW HWEE YOUNG

Der hilflose kleine Junge lag an der Huiwu Road im chinesischen Huixian, in der zentralen Provinz Henan. In einer kleinen Gasse, direkt neben tosendem Verkehr, wurde das Kleinkind vergangenen Mittwoch ausgesetzt.

Der Junge leidet an Zerebralparese, eine durch frühkindliche Hirnschädigung verursachte Bewegungsstörung. Diese Krankheit ist angeboren und unheilbar. Dabei verzögert sich die Entwicklung des Bewegungsapparates.

Je nach Schwere der Krankheit können beispielsweise natürliche Bewegungen wie Sitzen, Stehen oder Laufen nur verspätet oder teilweise auch gar nicht erlernt werden.

Die örtlichen Behörden vermuten, dass das der Grund gewesen sei, weshalb der Junge auf offener Straße so herzlos ausgesetzt wurde. Von seinen Eltern war weit und breit nichts zu sehen. Der Junge konnte weder sprechen, noch laufen, war jedoch glücklicherweise körperlich unversehrt.

In dem Video sieht man schockierte Passanten, die sich um das Kind zu kümmern versuchten. Wie die "DailyMail" berichtet, wurden anschließend Beamte sowie Mitarbeiter des Büros für zivile Angelegenheiten der Stadt gerufen, um zu entscheiden, was in der Folge zu tun sei.

Das Kind wurde letztlich in eine Klinik für traditionelle chinesische Medizin in Huixian gebracht. Nachdem niemand kam, der zu dem Jungen gehörte, wurde er anschließend dem Huixian Children's Welfare Institute übergeben.

Die Ermittlungen werden parallel weiter fortgesetzt.

Jährlich werden in China etwa 100.000 Kinder ausgesetzt, viele davon mit Behinderungen - oftmals auch, weil sich die Eltern die Behandlungskosten für ihre Kinder nicht bezahlen können.

Die Behörden schienen auch sichtlich berührt von dem traurigen Anblick
Die Behörden schienen auch sichtlich berührt von dem traurigen Anblick  © Screenshot/Twitter 余秋雨 ‏@aishangziyou85

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0