Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

In China wollte ein Vater ein Baby verkaufen, um seiner Frau ein Auto zu schenken.
In China wollte ein Vater ein Baby verkaufen, um seiner Frau ein Auto zu schenken.

China - Es klingt einfach unfassbar: Damit er seiner Frau ein Auto schenken kann, entschied sich ein Vater dazu, das gemeinsame Kind auf der Straße zu verkaufen.

Auf der chinesischen Website iqilu.com ist ein Video aufgetaucht, was den Mann auf einer belebten Straße in Linyi zeigt. In den Armen hält er seinen fünf Monate alten Sohn. Fast 10 Minuten warteten die beiden dort in der Kälte.

Laut Polizei wollte der Vater an der Kreuzung einen potentiellen Käufer treffen, mit dem er online Kontakt hatte. Das Baby, was vermutlich sehr fror, begann plötzlich zu weinen. Polizisten in der Nähe wurden misstrauisch, nahmen den Mann fest und konnten dadurch schlimmeres verhindern.

Der Chinese beichtete den Beamten später, dass er das Kind eigentlich für 9606 Euro verkaufen wollte. Er hatte eheliche Probleme und steckte in der Klemme: Seine Frau hätte einer Scheidung nur zugestimmt, wenn er ihr ein neues Auto schenkt.

Er hatte gehofft, ein wohlhabendes Zuhause für den kleinen Jungen zu finden, damit er sich den Wagen leisten könne. "Es ist so schwierig sich scheiden zu lassen, wenn du ein kleines Kind hast."

Gegen ihn wird jetzt wegen Menschenhandel ermittelt. Ob seine Frau von seinem dreisten Vorgehen wusste, ist unklar. Das Video löste im Netz eine Welle der Empörung aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0