Hunde beißen Mädchen (9) auf Schulweg tot!

Quyang (China) - Unvorstellbares Drama! Ein Mädchen (9), das gerade auf dem Weg zur Schule war, wurde plötzlich von zwei Vierbeinern attackiert und brutal gebissen - es erlag wenig später seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Die Hunde gingen gnadenlos vor (Symbolbild).
Die Hunde gingen gnadenlos vor (Symbolbild).  © marcinsl1987/123RF

Der Angriff ereignete sich laut "AsiaOne" im chinesischen Quyang am 21. November gegen 8 Uhr morgens. Einer der Hunde biss dem Opfer in den Nacken, der andere schleifte es über 50 Meter die Straße entlang!

Jetzt muss der Besitzer der Tiere für deren Tat gerade stehen. Laut dem Strafrecht des Landes kann er für das Verbrechen zu einer Haftstrafe von drei bis sieben Jahren verurteilt werden, teilte der Anwalt Xie Zhenhua mit.

Die beiden Hunde sollen bereits vom Staat beschlagnahmt worden sein. Für ihren Besitzer wird es außerdem richtig teuer. Er muss der Familie des Opfers als Kompensation umgerechnet rund 64.500 Euro bezahlen.

Weder der Hundebesitzer, noch die Familie des verstorbenen Kindes, wollten sich zu dem Vorfall öffentlich äußern.

Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.

AsiaOne berichtete auch via Twitter über den Fall

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0