Viagra-Tester machten schlapp

Auch viele Läden in China bieten Fake-Viagra an.
Auch viele Läden in China bieten Fake-Viagra an.

Südchina - Eine Fake-Viagra-Bande zwang Arbeiter, ihr gestrecktes Potenz-Produkt mit Prostituierten zu testen. Anfangs freuten diese sich noch...

Aber nach einer Weile "Arbeit" in Puff-Massagesalons machten sie schlapp. Zu anstrengend sei der Dauerständer-Test.

Das berichtete The Telegraph mit Berufung auf die in der südchinesischen Bezirksstadt Zhongshan erscheinende Zeitung "Sanxiang Metropolis Daily".

"Unsere Leute freuten sich anfangs sehr darauf, unser gefälschtes Medikament zu testen", sagte ein Bandenmitglied. "Als das Pillen-Testen zuviel Arbeit für sie wurde, gaben sie auf."

Die Bande streckt die Potenz-Pillen mit Maismehl, erhöhte sogar den Anteil des Viagra-Wirkstoffes Sildenafil auf 50 Prozent. Das Geschäft boomt. Laut Chinas Polizei wurden seit Mai 2014 weltweit über 100 Millionen Fake-Pillen aus illegaler chinesischer Produktion verkauft.

Die erschlafften Viagra-Tester entflohen ihren skrupellosen Arbeitgebern. Das Bandenmitglied ist trotzdem zufrieden:

"Zumindest haben wir unser Produkt an Menschen ausprobiert. Die Ergebnisse basieren nicht auf irgendwelchen zufälligen Schlussfolgerungen."

Fotos: Ove Landgraf, Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0