Wie aus einem SciFi-Film: So überwacht China seine Bürger

Das intelligente Kamera-System erkennt auch unterschiedliche Fahrzeug-Typen. (Foto: Daily Mail)
Das intelligente Kamera-System erkennt auch unterschiedliche Fahrzeug-Typen. (Foto: Daily Mail)  © Daily Mail

China - Bilder, die man so nur aus dem Kino kennt. Chinas neues Überwachungssystem entspricht dem aktuellen technischen Know-How und wirkt, als wäre George Orwells 1984 Realität geworden.

Wie Daily Mail berichtet, wurden 20 Millionen CCTV Kameras mit neuster KI-Technologie im Land installiert. Die Technologie ist in der Lage, das Alter, das Geschlecht und die Kleidung der Menschen zu identifizieren. Die Polizei ist somit in der Lage, Kriminelle zu verfolgen, da die Gesichtserkennung in ihrem Daten-Archiv gespeichert ist.

Diese allumspannende Überwachung durch Kameras mit künstlicher Intelligenz wird als weltweit fortschrittlichste angesehen und ist Teil der "Sky Net"-Operation, das Teil von Chinas Anti-Korruptions-Programm ist, um Gesetzesbrecher zu verfolgen.

Es erscheint geradezu ironisch, dass Skynet der Name der Künstlichen Intelligenz aus dem Action-Film Terminator von 1984 ist, bei dem die künstliche Intelligenz die Kontrolle über die Computer, Maschinen und letztlich Menschen übernimmt.

China nutzt sein "Sky Net" beispielsweise, um Fußgänger oder Motorradfahrer zu erkennen, was wiederum Polizisten bei ihrer Fahndung nach Kriminellen hilft. Auf dem Video ist zu erkennen, wie verschiedene Boxen neben Personen auftauchen, die Informationen über Alter, Geschlecht und Farbe der Kleidung darstellen. Dieselbe Technik kann angewendet werden, um auch Fahrzeuge zu identifizieren.

Titelfoto: Daily Mail


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0