Vor Landtagswahlen: FDP sorgt für diesen Wahlplakat-Lacher

Erfurt - Spätestens seit Christian Lindner Boss der Liberalen ist, wird an deren Image gebastelt, was das Zeug hält. Seit der 40-Jährige das Ruder in der Hand hält, wirkt die (einstige) "Reichenpartei" jünger und frischer - moderne und freche Wahlplakate inklusive, so wie man jetzt in Thüringen bestaunen kann.

Thomas L. Kemmerich. Bereits 2009 mit wenig Haupthaar.
Thomas L. Kemmerich. Bereits 2009 mit wenig Haupthaar.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Das Wahljahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen. Nachdem am 26. Mai der Super-Wahlsonntag war, stehen nun noch drei Landtagswahlen im Osten der Republik aus. Am Sonntag, den 1. September, gibt es die Abstimmungen in Sachsen und Brandenburg, acht Wochen später folgen dann noch die Wahlen in Thüringen.

Aktuell sind einige Politiker im Osten unterwegs, um für sich und ihre Parteien bestmöglich zu werben. Mit Blick auf die Thüringen-Wahl am 27. Oktober, hat sich die FDP nun etwas besonderes einfallen lassen und beweist neben einen Seitenhieb an ein bestimmtes politisches Spektrum vor allem eines: Humor.

Wie FDP-Chef Christian Lindner und Landesvorsitzender der freien Demokraten in Thüringen, Thomas Kemmerich, jetzt auf Instagram mitteilten, wurde das neue Wahlplakat der Liberalen veröffentlicht.

Der 54-Jährige gebürtige Aachener beweist einiges an Selbstironie: So ist er, auch geschuldet seines Alters (und auch das bitte wertfrei auffassen), von einem klassischen Männerproblem nicht gefeit: dem Haarausfall.

Christian Lindner hilft nach, Thomas Kemmerich bleibt "echt"

FDP-Chef Lindner hat gut lachen. Sein Haar wirkt wieder voller.
FDP-Chef Lindner hat gut lachen. Sein Haar wirkt wieder voller.  © Kay Nietfeld/dpa

Es gibt unterschiedlichste Möglichkeiten damit umzugehen. Die einen legen so lange das verbliebene Haupthaar über die kahlen Stellen, wie nur möglich. Andere wiederum, stecken ihr Geld in teure Haartransplantationen. Prominentes Beispiel wäre neben Fußball-Trainer Jürgen Klopp (52) auch Partei-Chef Lindner.

Dann gebe es auch noch diverse Kopfbedeckungen - oder man geht selbstbewusst und besonders "männlich" mit der ganzen Sache um und nutzt sie zu seinem (politischen) Vorteil. Kemmerich ist nämlich auf den Wahlplakaten der "Gelben" zu sehen.

Besser, nur sein kahler Hinterkopf. Dazu steht in roten Lettern auf gelben Untergrund: "Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat", was ein mehr als deutlicher Seitenhieb auf rechte Politiker, deren Umfeld und häufig genutzten Geschichtsrevisionismus ist. Der Zusatz "Hallo Übermorgen." rundet das Ganze ab.

Der Gang zur Wahlurne wird letztlich zeigen, ob diese Form der Wahlwerbung etwas gebracht hat. Am 1. September bzw. 27. Oktober werden die Sitze in den Landesparlamenten neu verteilt.

Kemmerich hier gut getarnt. Der Politiker ist auch Präsident der Gemeinschaft Erfurter Carneval von 1991 e.V.
Kemmerich hier gut getarnt. Der Politiker ist auch Präsident der Gemeinschaft Erfurter Carneval von 1991 e.V.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema FDP:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0