Freiburg-Trainer Streich erklärt Fußball mit Basketball-Legende Michael Jordan

Freiburg - Christian Streich, der Trainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, hat auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Paderborn (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) Fußball wieder auf seine ganz eigene Weise erklärt.

Michael Jordan wurde sechsmal NBA-Champion mit den Chicago Bulls und ist einer der besten Sportler aller Zeiten. (Fotomontage)
Michael Jordan wurde sechsmal NBA-Champion mit den Chicago Bulls und ist einer der besten Sportler aller Zeiten. (Fotomontage)  © Montage: Jeff Haynes/epa/dpa, Gerry Broome/AP/dpa

Oder besser: Er brach den Fußball, der im Profibereich mit den ganzen Taktiken doch schon auch mal kompliziert werden kann, auf einen seiner grundlegendsten Punkte herunter und bediente sich dabei einer Anekdote von keinem geringeren als Basketball-Legende Michael Jordan.

Der sechsfache NBA-Champion von den Chicago Bulls und einer der besten Sportler aller Zeiten wurde nämlich mal darauf angesprochen, wieso er so gut verteidigen würde.

"Da hat er gesagt: Er kann kein Basketball spielen, wenn der andere den Ball hat", zitierte Streich die Basketball-Ikone. "Also was macht er? Er versucht, weil er es ja auch gut kann, den Ball zu holen."

Dieser einfache, aber doch so logische Schluss, den Jordan zog, inspirierte Streich. "Besser kann man was nicht ausdrücken", so der 54-Jährige über den NBA-Star. Die Analogie zum bekannten Fußballspruch "Wenn die andere den Ball haben, kann man selbst kein Tor erzielen", ist schnell gezogen.

Impft der Freiburg-Trainer dieses Bewusstsein seiner Mannschaft ein, dürfen sich die Paderborner am Samstag im Schwarzwald-Stadion auf gallige Abwehrarbeit der Hausherren einstellen.

SC Freiburg-Trainer Christian Streich ist immer für einen guten Spruch bei Pressekonferenzen zu haben.
SC Freiburg-Trainer Christian Streich ist immer für einen guten Spruch bei Pressekonferenzen zu haben.  © Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0