Schloss Pillnitz verwandelt sich in eine glitzernde Märchenlandschaft

Dresden - August, der Starke (1670-1733) würde staunen. Kronjuwelen, Wunschbaum, Traumbrunnen, Schwebende Sterne: Schloss & Park Pillnitz werden ab 14. November (bis 6. Januar) zum "Christmas Garden". 20 Lichtinstallationen mit mehr als einer Million Lichtpunkten schmücken das Areal.

Schlossleiterin Sybille Gräfe und Schlösserlandchef Christian Striefler (56, grünes Jackett) mit den "Christmas Garden"-Machern im noch ungeschmückten Park Pillnitz.
Schlossleiterin Sybille Gräfe und Schlösserlandchef Christian Striefler (56, grünes Jackett) mit den "Christmas Garden"-Machern im noch ungeschmückten Park Pillnitz.  © Eric Münch

"Wir wollen den Weihnachtsmärkten etwas Ruhiges entgegensetzen", so Schlossleiterin Sybille Gräfe. Der etwa zwei Kilometer lange Rundgang führt vorbei an angestrahlten Fassaden, einer blauen Tritonengondel, einer strahlenden Kamelie bis zur magischen Maillebahn.

Christian Diekmann, Vorstand der Deutschen Entertainment AG, freut sich, dass nach Berlin nun auch Dresden einen Weihnachtsgarten will: "Wir haben nur einen kleinen Impuls gegeben."

Acht Monate dauerten die Planungen, Augusts Park ins rechte Licht zu rücken. Ab Ende Oktober wird aufgebaut. Das Lichtspektakel ist täglich ab 17 Uhr (bis 22 Uhr) geöffnet. Familienticket: 49 Euro.

Infos: christmas-garden.de/dresden

Zum entschleunigten Rundgang dürfen auch Marshmallows gekauft werden.
Zum entschleunigten Rundgang dürfen auch Marshmallows gekauft werden.  © Eric Münch

Titelfoto: Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0