Das nächste Gold! Sächsin Roleder holt sich Meistertitel

Chemnitz/Berlin - Die Chemnitzerin Cindy Roleder (29) hat bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin die Goldmedaille im 100-Meter-Hürdenlauf gewonnen.

Cindy Roleder hat die Goldmedaille über 100-Meter-Hürden gewonnen.
Cindy Roleder hat die Goldmedaille über 100-Meter-Hürden gewonnen.  © Sven Hoppe/dpa

Die 29-Jährige lief die Strecke am Samstag in 12.09 Sekunden und konnte sich damit auch über die Saisonbestzeit freuen.

"Es ist immer wieder etwas besonderes im Berliner Olympiastadion zu laufen. Die Stimmung war Mega und ich konnte euch auch etwas zurück geben", freute sie sich nach dem Rennen.

Über die 100 Meter ist es bereits der vierte Titelgewinn für Cindy Roleder bei den Deutschen Meisterschaften. Zum ersten Mal holte sie den Titel 2011 in Kassel, dann 2015 in Nürnberg und 2016 nochmal in Kassel.

Mit dem Sieg ist die Sportlerin auf einem guten Weg für die WM in Doha Ende September. Schon am kommenden Mittwoch sollen die ersten Teilnehmer für die WM bekannt gegeben werden.

Ein anderer Sachse muss dagegen noch zittern: Kugelstoßer David Storl blieb trotz seiner besten Leistung der Saison hinter der WM-Nrom zurück. Mit 19,77 Meter kam der Rochlitzer nur auf Platz drei.

Update, 9 Uhr: Eine weitere Sächsin kann sich über Edelmetall bei den Meisterschaften freuen: Dreispringerin Kristin Gierisch sprang mit 14,26 Metern zu Gold und sicherte sich damit den Meistertitel. Bereits am Freitag gewann Maximilian Levy vom Team Erdgas Gold im Bahnradfahren und im Teamsprint siegte das Chemnitzer Team mit Nik Schröter, Marc Jurczyk und Maximilian Dörnbach.

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0