Gemeinde macht sich mit Lichter-Penissen zum Gespött

In Italien sieht eine Weihnachtsbeleuchtung Penissen verdammt ähnlich.
In Italien sieht eine Weihnachtsbeleuchtung Penissen verdammt ähnlich.

Civitanova Marche - Zu Ehren der Geburt von Jesus Christi wird in der Welt im Dezember das Weihnachtsfest gefeiert. Dem festlichen Anlass angemessen wird in den meisten Städten und Gegenden geschmückt. Doch eine Dekoration in Italien schießt den Vogel ab.

In der Gemeinde Civitanova Marche, die im 16. Jahrhundert gegründet wurde und wo etwas mehr als 40.000 Menschen leben, stehen riesige Lichter-Bäume am Straßenrand.

Bei genauerem Hinschauen sehen diese dem männlichen Geschlechtsteil verdammt ähnlich. Handelt es sich hier bei dieser Penis-Beleuchtung um eine kreative Marketing-Idee?

Nein, weder werden die Weihnachts-Besucher durch die langen Stäbe, die einem erigierten Glied gleichen, dazu aufgefordert, sich einen von der Palme zu wedeln, noch will man die Stadt so zusätzliche Touristen anlocken, klärt das Magazin il Resto del Carlino auf.

Auf die schlüpfrige Deko aufmerksam gemacht hat mit Giordano Bruno Guerri (66) ein italienischer Schriftsteller, der ein Foto der Genital-Lichter auf Twitter postete und das Bild schelmisch mit folgenden Worten versah: "In Civitanova Marche wird Weihnachten so gefeiert. Vermutlich haben sie vergessen, dass Jesus auf vollkommen andere Art und Weise zur Welt kam".


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0