"Genug jetzt": Werder-Star Pizarro kündigt Karriereende an!

Bremen - Nach 24 Profi-Jahren hängt Claudio Pizarro am Ende der kommenden Saison seine Fußballschuhe an den Nagel.

Claudio Pizarro 2008 bei seiner Rückkehr nach Bremen, mit dem damaligen Werder-Coach Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs.
Claudio Pizarro 2008 bei seiner Rückkehr nach Bremen, mit dem damaligen Werder-Coach Thomas Schaaf und Manager Klaus Allofs.  © Carmen Jaspersen dpa/lni

Wir schreiben den 26. August 1999. Ein 20-jähriger Peruaner unterschreibt beim SV Werder Bremen.

17 Tage später, Weserstadion Bremen: Bundesliga-Spiel Werder gegen den 1. FC Kaiserslautern. 20. Minute, Kopfball Pizarro - Tor. Das erste in seiner Bundesliga-Karriere. Was dann folgt ist eine reine Erfolgsgeschichte!

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2019, Pizarro geht in seine 24. Saison als Fußballprofi, in seine 19. in der Bundesliga.Im aktuellen Kader von Werder Bremen sind vier Spieler, die bei Pizarros ersten Bundesliga-Treffer noch nicht einmal auf der Welt waren.

Nun soll im kommenden Sommer Schluss sein.

"Das ist das letzte Jahr, ganz sicher", so der 40-Jährige. "Ich habe mit allen Leuten gesprochen. Ich fühle mich ganz gut, aber das ist genug jetzt. In meiner letzten Saison mit Werder will ich Europa erreichen. Dann wäre ich ganz glücklich".

Ein ganz großer der Bundesliga-Geschichte geht in auf seine letzte Runde.

Eine Legende tritt ab

Pizarro feiert mit seinen Teamkollegen den Champions-League-Titel.
Pizarro feiert mit seinen Teamkollegen den Champions-League-Titel.  © Peter Kneffel/dpa

Pizarro ist nach Robert Lewandowski mit bislang 197 Bundesliga-Toren in 472 Partien der zweitbeste ausländische Torschütze der Liga-Geschichte. "Pizza" spielte in der Bundesliga neben Werder Bremen auch neun Jahre beim FC Bayern und eine Spielzeit beim 1. FC Köln.

In seiner letzten Saison möchte er nochmal alles geben: "Ich fühle mich gut. Für die Regeneration brauche ich aber länger als vor fünf Jahren", scherzte der Peruaner.

Der Dauerbrenner kam 1999 von Alianza Lima nach Deutschland, war anschließend bis auf ein Jahr beim FC Chelsea (Saison 2007/08) bis heute durchgängig in der Bundesliga auf Tore-Jagd.

Sein wohl größter Erfolg auf Klub-Ebene war der Sieg im Champions-League-Finale 2013. Im Londoner Wembley-Stadion bezwang der FC Bayern damals Borussia Dortmund mit 2:1. In der Saison holte er mit dem Rekordmeister das historische Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und dem Titel der Königsklasse.

Pizarro gewann zudem unter anderem ja sechs mal die deutsche Meisterschafte und den DFB-Pokal sowie einmal den Weltpokal.

Für jeden Spaß zu haben und stets ein Lächeln im Gesicht - so kennen die Fußball-Fans Claudio Pizarro.
Für jeden Spaß zu haben und stets ein Lächeln im Gesicht - so kennen die Fußball-Fans Claudio Pizarro.  © Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0