VfB Stuttgart: Claus Vogt weist vor Wahl Schmutz-Kampagne gegen Mitbewerber von sich 768
Laura Müller nimmt Wendler in Schutz und attackiert Nebenbuhlerin Top
Nach Dschungel-Desaster: Haftbefehl gegen Günther Krauses Ehefrau Top
Euronics in Ahaus streicht bis Dienstag 19% Mehrwertsteuer auf ausgewählte Samsung-Produkte! 5.214 Anzeige
Schwerer Betrug mit gefälschten Pässen: Führt Spur nach Deutschland? Top
768

VfB Stuttgart: Claus Vogt weist vor Wahl Schmutz-Kampagne gegen Mitbewerber von sich

Kandidat Claus Vogt vor Wahl des neuen Präsidenten beim VfB Stuttgart

Vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart hat Präsidentschaftskandidat Claus Vogt mit TAG24 gesprochen.

Von David Frey

Stuttgart - Am Sonntag (13 Uhr) findet in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle die außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart statt (TAG24 ist live für Euch vor Ort). Bei der wählen die Mitglieder unter anderem ihren neuen Präsidenten, nachdem Wolfgang Dietrich im Juli zurückgetreten ist. Kurz vor der Wahl hat TAG24 Stuttgart noch einmal exklusiv mit Kandidat Claus Vogt gesprochen.

Claus Vogt (links im Bild) und Christian Riethmüller stehen am 15. Dezember bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart zur Wahl des neuen Vereinspräsidenten.
Claus Vogt (links im Bild) und Christian Riethmüller stehen am 15. Dezember bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart zur Wahl des neuen Vereinspräsidenten.

TAG24: Herr Vogt, am Sonntag ist es vorbei mit dem Wahlkampf, dann fällt die Entscheidung, ob sie gewählt werden. Wie haben Sie den vergangenen Monat erlebt?

Claus Vogt: Der Monat war natürlich vollgepackt mit Terminen. In der Zeit der Kandidatur musste ich ja ganz besonders für die Mitglieder da sein. Für mich waren dabei zwei Sachen wichtig: Einerseits, mich persönlich vorzustellen, aber mindestens genauso wichtig, die Mitglieder kennenzulernen und viele Punkte von ihnen mit nach Stuttgart in den Club zu nehmen. Denn die möchte ich, falls ich Präsident werde, einbringen und im Idealfall direkt umsetzen.

TAG24: Gab es etwas, was Sie bei den ganzen Terminen über den VfB kennengelernt haben und Ihnen zuvor noch gar nicht so bewusst war?

Claus Vogt: Ich fand es besonders bei den Fanclub-Treffen bemerkenswert, dass, je näher man an Stuttgart ist, die vereinspolitischen Themen umso wichtiger sind. Je weiter weg man von Stuttgart kommt, desto eher geht es fast ausschließlich um den Sport. Da hieß es dann: "Mensch, viermal Videobeweis hintereinander gegen uns, wie haben Sie das gesehen?" Das ist mir sehr aufgefallen.

Vogt schätzt Mitbewerber Christian Riethmüller sehr

Claus Vogt steht beim TAG24-Interview im Fußballzimmer seiner Firma Intesia (Böblingen) vor einer Wand, auf der die Mercedes-Benz Arena zu sehen ist.
Claus Vogt steht beim TAG24-Interview im Fußballzimmer seiner Firma Intesia (Böblingen) vor einer Wand, auf der die Mercedes-Benz Arena zu sehen ist.

TAG24: Was war den Mitgliedern in Bezug auf die Vereinspolitik besonders wichtig?

Claus Vogt: Da ging es vor allem um die Gremienzusammensetzung, von Aufsichtsrat bis hin zum Vereinsbeirat. Es gab auch Nachfragen, wie der Auswahlprozess bis hin zu mir und Christian Riethmüller als verbleibende Präsidentschaftskandidaten gelaufen ist, wie es bei den Vorstellungsrunden gelaufen ist und vieles mehr. Und natürlich wurde ich auch zu meinem Konzept und der Strategie des VfB Stuttgart für die Zukunft befragt.

TAG24: Ihr Mitbewerber, Christian Riethmüller, musste sich unter anderem für eine Aussage über ALDI rechtfertigen, die ihm als Rassismus angekreidet wurde und zu einem diffarmierenden Facebook-Kommentar über Santiago Ascacibar Stellung beziehen. Wie haben Sie das Ganze gesehen und wie ist ihr Verhältnis zu Riethmüller?

Claus Vogt: Ich habe ihn im Rahmen der Kandidatur kennengelernt und schätze ihn als Mensch sehr. Er musste sich für ein paar unglückliche Aussagen erklären, die länger zurückliegen. Es hat gezeigt, dass man tunlichst versuchen sollte, in der Kommunikation keine Fehler zu machen. Denn das ist nicht nur für den jeweiligen Kandidaten, sondern auch für den VfB insgesamt schädlich.

Deswegen hielt ich es auch für vollkommen richtig, dass der VfB nochmal eine offizielle Stellungnahme vom Vereinsbeiratsvorsitzenden, Herrn Erhard, Christian Riethmüller und mir eingefordert hat. So konnten wir klarstellen, dass zwischen uns keine Schlammschlacht ausgefochten wird. Ferner bin ich überzeugt, dass die Medien genauso über mich geschrieben hätten, wären sie auf etwas gestoßen.

Claus Vogt weist Vorwürfe zurück, hinter "Kampagne" gegen Riethmüller zu stecken

Wolfgang Dietrich trat als VfB-Präsident nach der abgebrochenen Mitgliederversammlung im Juli zurück.
Wolfgang Dietrich trat als VfB-Präsident nach der abgebrochenen Mitgliederversammlung im Juli zurück.

TAG24: In den sozialen Netzwerken wurde von einzelnen VfB-Anhängern vermutet, dass Sie bzw. Ihr Team hinter der "Kampagne" gegen Riethmüller stecken.

Claus Vogt: Das stimmt nicht. Als seine Aussage über ALDI Wellen schlug, wurden auch wir verdächtigt, dass wir den Medien was zugespielt hätten. Christian Riethmüller weiß inzwischen, woher es wirklich kam - und zwar nicht von uns. Was den Screenshot mit dem Ascacibar-Kommentar angeht: Zu diesem Zeitpunkt war ja sogar Wolfgang Dietrich noch im Amt und weder Herr Riethmüller noch ich wussten, dass wir jemals kandidieren werden.

TAG24: Am Sonntag ist es dann für Sie endlich vorbei mit der Ungewissheit und Sie werden wissen, ob Sie fortan als Präsident des VfB Stuttgart tätig sein werden oder nicht. Mit welchen Gefühlen gehen Sie in den Tag?

Claus Vogt: Ich freue mich, dass der Sonntag jetzt endlich da ist. Natürlich bin ich auch etwas aufgeregt und nervös. Das ist der Tag, auf den man hingearbeitet hat und jetzt fällt die Entscheidung. Ich hoffe, dass auch alles klappt, vor allem technisch (lacht) und dass ich bei meiner Rede keinen wichtigen Punkt vergesse. Es soll eine gute Veranstaltung werden und ich erhoffe mir, dass möglichst viele Mitglieder zur Wahl kommen.

Wenn es klappt, geht es erst so richtig los mit der Arbeit - aber auf die würde ich mich sehr freuen. Denn dann kann ich erst so richtig anfangen, etwas in meinem Herzensverein zu bewegen.

Fotos: Christoph Schmidt/dpa, Marijan Murat/dpa, TAG24

Inventur-Ausverkauf bei MEDIMAX! Jetzt gibt's Fernseher & Co. mega günstig 7.973 Anzeige
An Grenze zu Deutschland: Acht Tote bei Feuer in tschechischem Behindertenheim Top
Spaziergängerin findet Terrier-Mischling: Wem gehört dieser Hund? Neu
Dieses Möbelhaus kann sich gerade vor Aufträgen nicht retten. Der Grund ist... 5.692 Anzeige
Mann wird überfallen und flieht mit Taxi: Nun ermittelt die Polizei gegen ihn! Neu
Plan für weniger Müll steht: Regierung verbietet Plastiktüten und Einwegprodukte Neu
Bis 53% Rabatt: Bevor mein Laden schließt, setze ich den Rotstift an! 8.019 Anzeige
Übersetzungs-Panne: Facebook nennt Chinas Staatschef "Herr Drecksloch" Neu
Skispringen in Titisee-Neustadt: Geiger verteidigt Gelbes Trikot bei Heim-Weltcup Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 7.199 Anzeige
Opa ließ Mädchen (†1) vom Schiff fallen: Neues Video enthüllt tragische Details Neu
Zankapfel Klimawandel: Darum sperrt Boris Palmer dutzende Facebook-User Neu
FC Bayern bleibt Leipzig auf den Fersen: Klarer Sieg gegen Hertha BSC Neu
Vandalen am Werk! Wer schmeißt solches Zeug auf Züge? Neu
Geisterfahrer umkurvt Polizeisperren, bis ihn Streifenwagen umzingeln Neu
10-jähriger Junge kehrt nicht nach Hause zurück: Wo ist Roben? 3.922
Schock für Simpsons-Fans: Verschwindet nach Hank Azaria auch Apu aus der Serie? 507
RB Leipzigs Nagelsmann hadert nach Liga-Rekord: "Hab den Jungs gesagt, dass ich das nicht möchte" 3.459
Chevrolet überschlägt sich bei Unfall auf A4: Mann stirbt vor Ort, schwangere Frau gerettet 7.679 Update
Mädchen (14) wird unter Drogen gesetzt, entführt und vergewaltigt: Snapchat verhindert mehr! 1.986
Massenkarambolage auf A8: 18 Menschen verletzt! 4.438 Update
Der Gesundheit wegen: Carl Herzog von Württemberg zieht sich zurück 226
Aus dem Königreich verstoßen? So schlecht läuft es jetzt für Harry und Meghan 2.954
Mann fährt immer wieder durch den Kreisverkehr: Polizei setzt dem Treiben ein Ende 5.793
Tragischer Beweis: Fotos aus KZ überführen NS-Täter, doch es ist zu spät 3.220
Frau (19) springt in letzter Sekunde aus abstürzendem Auto 1.871
Sparprogramm bei Daimler: Wird die IG-Metall nichts für ihre Leute rausschlagen können? 525
Kult-Trainer Streich: Darum will er keine Medien in der Spielerkabine 475
Abschiebung aus der Türkei: Mutmaßliche IS-Terroristin in Deutschland in Haft 532
Frau testet Gott und fährt absichtlich in ein anderes Auto 1.553
Nicht angeschnallt? Kind (7) bei Unfall schwer verletzt 2.016
Amazon-Technikchef: Darum wird der Computer den Menschen noch lange nicht ersetzen 505
23-Jähriger geht mit Lottoschein in Bank und fordert zwei Millionen Euro 6.316
Dumm gelaufen! 18-Jähriger stürzt beim Pinkeln Hang hinab 1.340
Tödlicher Unfall in Berlin: BVG-Bus erfasst Radfahrer 3.191 Update
Pamela Reif und Jason Derulo im 8-Minuten-Workout: So geht's 924
Schock auf Schulweg: Hund beißt Kind (9) ins Gesicht! 1.364
Das ging schief: Junge leiht sich Opas Auto und macht große Spritztour 161
WhatsApp down: Störung beim Messenger-Dienst 14.371 Update
Flucht aus Abschiebeknast in Dresden: Flüchtlings-Trio springt einfach über Zaun 18.028
Hunde im Gleisbett gefunden: Süße Vierbeiner einfach ausgesetzt? 5.336
"Ziel erreicht": Diese Rentner gestalten ihre eigenen Särge im Sarg-Club 1.060
Tennisprofi Alexander Zverev: "Brenda hat mir sehr geholfen" 1.293
Die Geissens: Shania zeigt Papas Lamborghini Urus 10.689
Rottweiler beißt 4-jährigem Mädchen ins Gesicht: PETA will Führerschein 24.203
Dschungelcamp: Sexy Blondine will Anastasiya in der nächsten Dschungel-Prüfung sehen 1.859
Schwangere Maria (†18) aus Mordlust erstochen: Hat ihre beste Freundin gelogen? 6.723
Hass-Botschaften: Auch Uschi Glas bleibt nicht verschont 9.828
Ausgeplaudert! Dominik Brunter und Jolina wollen zwei Kinder 710
Gefährliche Spritztour: Teenie-Fahrer (16) und seine Kumpels rasen gegen Hauswand 3.485