Wegen Kältewelle: Dieser Traditionsverein öffnet sein Stadion für Obdachlose

Buenos Aires (Argentinien) - Kältewelle in Argentinien! Seit Tagen leidet die Hauptstadt Buenos Aires unter den niedrigen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Ganz besonders die Obdachlosen haben zu kämpfen.

Eine Freiwillige bietet im Monumental Stadion den Obdachlosen warme Kleidung an.
Eine Freiwillige bietet im Monumental Stadion den Obdachlosen warme Kleidung an.  © DPA

Also kam der argentinische Traditionsverein Club Atlético River Plate auf eine großartige Idee: Er öffnete sein Monumental Stadion für Menschen ohne Dach über dem Kopf.

Darüber hinaus wurde auch eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die ein voller Erfolg werden sollte: Denn es gingen unzählige Kleiderspenden aus der Bevölkerung ein, dazu wurde kurzfristig auch eine Essensausgabe für die Bedürftigen ins Leben gerufen.

Organisiert wurde alles von "Red Solidaria" (Deutsch: solidarisches Netzwerk).

Der 34-fache argentinische Meister hat sich mit diesem klaren Zeichen für Menschlichkeit viele Freunde gemacht.

Beim amtierenden Sieger der südamerikanischen Champions League Copa Libertadores spielt mit Javier Pinola (36) übrigens auch ein in Deutschland durch seine Zeit beim 1. FC Nürnberg bestens bekannter Spieler.

Obdachlose warten im Monumental Stadion auf warme Kleidung. Der argentinische Fußballverein River Plate nahm aufgrund der kalten Temperaturen in der argentinischen Hauptstadt Obdachlose in seinem Stadion auf.
Obdachlose warten im Monumental Stadion auf warme Kleidung. Der argentinische Fußballverein River Plate nahm aufgrund der kalten Temperaturen in der argentinischen Hauptstadt Obdachlose in seinem Stadion auf.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0