Geht diese Werbung zu weit? Rassismus-Vorwürfe gegen "true fruits"!

Top

Haben Sie Angst vor einem Weltkrieg, Frau Merkel?

Top

Lady-Di-Verschwörung! Fahrer von mysteriösem Auto gefunden

Top

Familien-Tragödie? Deutsche Auswanderin in Australien vermisst

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

42.625
Anzeige
2.445

Aspach-Coach Rehm: „Schädlich hat mich geprägt“

Aue - Rüdiger Rehm spielte zwischen 2003 und 2005 insgesamt 54 Mal für den FC Erzgebirge. Heute ist er Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, dem Auer Gegner am Sonntag. Sein Name sorgte Ende Mai in der Region für Gesprächsstoff. Warum, hat uns der 36-Jährige im MOPO-Interview verraten.
Ein Bild von 2003: Rüdiger Rehm (r.) neben seinem damaligen Trainer Gerd Schädlich (Kreis).
Ein Bild von 2003: Rüdiger Rehm (r.) neben seinem damaligen Trainer Gerd Schädlich (Kreis).

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Rüdiger Rehm spielte zwischen 2003 und 2005 insgesamt 54 Mal für den FC Erzgebirge. Heute ist er Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, dem Auer Gegner am Sonntag. Sein Name sorgte Ende Mai in der Region für Gesprächsstoff. Warum, hat uns der 36-Jährige im MOPO-Interview verraten.

Herr Rehm, Sie waren einer der Kandidaten auf die Nachfolge von Tommy Stipic. Warum kam es nicht dazu?
Rehm: „Das war lediglich ein Telefonat. Für mich war immer klar, dass ich hierbleibe, da ich Großaspach viel zu verdanken habe. Ich konnte bei der SG meinen Trainerschein machen, mich weiterentwickeln. Ich fühle mich hier sehr wohl. Deshalb war es nie ein Thema für mich.“

Sie haben zwei Jahre in Aue gespielt. Was ist aus der Zeit bei Ihnen hängen geblieben?
Rehm: „Viel Positives. Trainer Gerd Schädlich hat mich sehr geprägt. Er hat mir viel mit auf den Weg gegeben, was ich jetzt als Trainer beherzige. Und: Meine Frau habe ich auch in Aue kennen gelernt und gleich mitgenommen (lacht). Es war wirklich eine tolle Zeit in der 2. Liga. Daher ist es für mich auch ein besonderes Spiel.“

Apropos 2. Liga: Sie halten einen kuriosen Rekord. Kennen Sie den?
Rehm (lacht): „Natürlich kenne ich den, ich werde ja immer wieder darauf angesprochen. Ich bin neunmal vom Platz geflogen - aber nie in Aue!“

Daumen hoch! Rüdiger Rehm fühlt sich in Großaspach bestens aufgehoben. Ende Mai war er auch in Aue im Gespräch.
Daumen hoch! Rüdiger Rehm fühlt sich in Großaspach bestens aufgehoben. Ende Mai war er auch in Aue im Gespräch.

Mit Simon Skarlatidis haben Sie einen Ihrer Stammspieler abgeben müssen. Ein Verlust für Sie, ein Gewinn für Aue?
Rehm: „Absolut beides. Ich bin mit Simon einen langen Weg in Großaspach gegangen. Erst als Mitspieler, dann als Co-Trainer und zum Schluss als sein Cheftrainer. Ich bin ein Teil seiner Karriere und er ein Teil meiner. Wir haben auch noch Kontakt - nur diese Woche nicht.“

Haben Sie ihm Tipps mit auf dem Weg gegeben, wie er sich in Aue verhalten muss?
Rehm: „Wir haben mal telefoniert, da habe ich ihm einige Infos zukommen lassen. ,Skala‘ passt absolut ins Erzgebirge. Er ist ein sehr offener, ein sehr positiver Mensch, immer freundlich.“

Großaspach wird immer ein bisschen als Synonym für die 3. Liga bezeichnet. Stört Sie das?
Rehm: „Ach, wissen Sie, wir haben es sportlich geschafft, in der Liga zu spielen. Da ist es mir egal, wie man uns nennt. Bisher höre ich aber viel Positives, da wir ein etwas anderer Verein sind. Wir wollen immer das zeigen, wofür wir stehen: Freundlichkeit und Bescheidenheit.“

Beide Teams sind mit einem Unentschieden respektabel in die Saison gestartet. Was für ein Spiel erwarten Sie am Sonntag?
Rehm: „Ein enges. Beide Teams haben sich zum Auftakt sehr ordentlich präsentiert, jetzt will jeder seinen ersten Sieg einfahren. Das wird ein offener Kampf, die Chancen stehen 50:50. Ich würde Aue natürlich lieber in der 2. Liga sehen, da gehört der Verein hin. Aber jetzt ist es so, dass wir aufeinander treffen. Der FCE ist eine Bereicherung für jede Liga. Allein was in Heidenheim und nach dem Abstieg abgegangen ist, das ist famos. Daher freue ich mich auch riesig auf die Partie.“

Rüdiger Rehm im Trikot des FC Erzgebirge Aue. Zwischen 2003 und 2005 bestritt er 54 Punktspiele für die „Veilchen“.
Rüdiger Rehm im Trikot des FC Erzgebirge Aue. Zwischen 2003 und 2005 bestritt er 54 Punktspiele für die „Veilchen“.

Foto: Picture Point/Kummer/Sonntag, Uwe Meinhold

Nach Insolvenzantrag bei Air Berlin: Werden die Mitarbeiter überhaupt noch bezahlt?

Neu

Eklig! Mann beißt seinem Nebenbuhler den Finger ab

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

46.025
Anzeige

Alles Show? Helena und Ennesto schon vor Sommerhaus getrennt

Neu

So viel müssen Leipziger für die Air-Berlin-Pleite blechen

Neu

Tierische Leihmutterschaft rettet vier Leben

Neu

25 Tunesier von Leipzig aus abgeschoben

Neu

Razzia der Bundespolizei: Ein Sieg gegen die Schleuser?

Neu

Supermarkt-Tür schnappt zu und bricht Einbrecher die Rippen

Neu

John Grisham bereitet sich auf das Schlimmste vor

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

3.860
Anzeige

Frau von Männergruppe vergewaltigt und misshandelt

Neu

Mit Ü-Eier und Nutella prall gefüllt! Erste Spuren zum Schoko-Laster

Neu

Krass! Von der Leyen will Millionen in Bundeswehrstandort pumpen

Neu

Schock! Mutter überfährt eigenes Kind

Neu

Mann stirbt! Tragischer Arbeitsunfall im Erzgebirge

Neu

Sex mit Schüler! Lehrerin soll eine Million Dollar Schmerzensgeld zahlen

Neu

Unfassbar! Delfin-Baby wird von Touris fotografiert, jetzt ist es tot

Neu

Witwe findet nach 13 Jahren ihren verlorenen Verlobungsring wieder

2.193

Sex-Trends: So absurd geht es jetzt in den Betten zu

4.177

Krebs-Schock! Sarah Knappik enthüllt trauriges Geheimnis

2.730

Genick- und Schädelbruch! Mutter und drei Kinder von herabstürzendem Ast begraben

1.528

Tödlicher Crash! Notarztwagen schleudert Pkw in Fußgängerin

4.246

Berufliche Lücke: Diese Gründe lassen Arbeitgeber nicht durchgehen

891

Wie jetzt, steigt die SPD ins Fluggeschäft ein?

355

Heftiger Frontalcrash! Drei Menschen schwer verletzt

685

Auf diesem AfD-Plakat verwirrt ein Detail die Wähler

1.697

Transporter fackelt komplett ab! Vollsperrung auf A4

362

Tödliches Drama auf den Gleisen: Bahnmitarbeiter von Güterzug überrollt

7.033

Fußball-Fans können Spiele jetzt auch bei Amazon schauen

1.526

Transfer-Hammer am Main? Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zur Eintracht

1.336

Razzia im Jugend-Knast: Polizei stellt Drogen und Waffen sicher

1.613

Bei Säure-Unglück auf Autobahn: Feuerwehrleute bei Arbeit verletzt

1.314

Im Kreuzverhör: Diese vier jungen Leute fragen gerade Angela Merkel aus

1.596

Klimawandel! Das passiert mit der Zugspitze

1.485

Absoluter Gruselfund! Zoll entdeckt 20 verweste Köpfe in Paket

9.284

Bei Streit um Frau! Mann verliert Zeigefinger

1.397

Furchtbarer Fund! Auto mit Frauenleiche in Teich entdeckt

10.836

Neue Studie: So solltet Ihr Euch in der Eisdiele verhalten...

1.647

Vater stellt sich seiner Höhenangst und wird im Netz gefeiert

1.244

PKW-Brand außer Kontrolle: Feuer greift auf Autos und Haus über

2.068

Sekundenschlaf: Lkw-Fahrer kracht in Autobahn-Baustelle

1.778

Betrunkener bringt seine Kinder in Lebensgefahr und Mutter schaut zu

1.692

Senat gibt OK: Hunderte Neonazi wollen in Berlin marschieren

2.699

Nach Brandanschlag auf Asylheim: Polizei schnappt Tatverdächtigen

1.766

Heimat-Liebe bringt Zigarettenfabrik an ihr Limit

2.128

Fußgänger findet Frauenkopf in Kanal! Nun werden Taucher ausgesandt

2.460

Diese Band hat ihren Schlagzeuger im Supermarkt vergessen

1.195

Keine Kollektivstrafen mehr: Knickt DFB vor Ultras ein?

3.346

Harte Typen retten Eule das Leben und sie reagiert sooo cool

3.151

Schock bei Katja Krasavice: Instagram sperrt ihren Account!

5.281
Update

"Fette" Fitnesstrainerin reagiert perfekt auf Hasskommentar

4.401

Verkehrs-Chaos?! Wichtige ICE-Linie am Flughafen fällt aus

129

Schock! Frau findet Beine in einem Mülleimer

4.383
Update