Rechte, Linke, Ausländer begehen so viele politische Straftaten wie noch nie

Top

Frau auf offener Straße angeschossen und schwer verletzt

Top

Hauptrolle in Roma-Film: Sido wird Schauspieler

Neu

Denkt Nathalie Volk über eine Trennung von Frank nach?

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.715
Anzeige
2.430

Aspach-Coach Rehm: „Schädlich hat mich geprägt“

Aue - Rüdiger Rehm spielte zwischen 2003 und 2005 insgesamt 54 Mal für den FC Erzgebirge. Heute ist er Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, dem Auer Gegner am Sonntag. Sein Name sorgte Ende Mai in der Region für Gesprächsstoff. Warum, hat uns der 36-Jährige im MOPO-Interview verraten.
Ein Bild von 2003: Rüdiger Rehm (r.) neben seinem damaligen Trainer Gerd Schädlich (Kreis).
Ein Bild von 2003: Rüdiger Rehm (r.) neben seinem damaligen Trainer Gerd Schädlich (Kreis).

Von Thomas Nahrendorf

Aue - Rüdiger Rehm spielte zwischen 2003 und 2005 insgesamt 54 Mal für den FC Erzgebirge. Heute ist er Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, dem Auer Gegner am Sonntag. Sein Name sorgte Ende Mai in der Region für Gesprächsstoff. Warum, hat uns der 36-Jährige im MOPO-Interview verraten.

Herr Rehm, Sie waren einer der Kandidaten auf die Nachfolge von Tommy Stipic. Warum kam es nicht dazu?
Rehm: „Das war lediglich ein Telefonat. Für mich war immer klar, dass ich hierbleibe, da ich Großaspach viel zu verdanken habe. Ich konnte bei der SG meinen Trainerschein machen, mich weiterentwickeln. Ich fühle mich hier sehr wohl. Deshalb war es nie ein Thema für mich.“

Sie haben zwei Jahre in Aue gespielt. Was ist aus der Zeit bei Ihnen hängen geblieben?
Rehm: „Viel Positives. Trainer Gerd Schädlich hat mich sehr geprägt. Er hat mir viel mit auf den Weg gegeben, was ich jetzt als Trainer beherzige. Und: Meine Frau habe ich auch in Aue kennen gelernt und gleich mitgenommen (lacht). Es war wirklich eine tolle Zeit in der 2. Liga. Daher ist es für mich auch ein besonderes Spiel.“

Apropos 2. Liga: Sie halten einen kuriosen Rekord. Kennen Sie den?
Rehm (lacht): „Natürlich kenne ich den, ich werde ja immer wieder darauf angesprochen. Ich bin neunmal vom Platz geflogen - aber nie in Aue!“

Daumen hoch! Rüdiger Rehm fühlt sich in Großaspach bestens aufgehoben. Ende Mai war er auch in Aue im Gespräch.
Daumen hoch! Rüdiger Rehm fühlt sich in Großaspach bestens aufgehoben. Ende Mai war er auch in Aue im Gespräch.

Mit Simon Skarlatidis haben Sie einen Ihrer Stammspieler abgeben müssen. Ein Verlust für Sie, ein Gewinn für Aue?
Rehm: „Absolut beides. Ich bin mit Simon einen langen Weg in Großaspach gegangen. Erst als Mitspieler, dann als Co-Trainer und zum Schluss als sein Cheftrainer. Ich bin ein Teil seiner Karriere und er ein Teil meiner. Wir haben auch noch Kontakt - nur diese Woche nicht.“

Haben Sie ihm Tipps mit auf dem Weg gegeben, wie er sich in Aue verhalten muss?
Rehm: „Wir haben mal telefoniert, da habe ich ihm einige Infos zukommen lassen. ,Skala‘ passt absolut ins Erzgebirge. Er ist ein sehr offener, ein sehr positiver Mensch, immer freundlich.“

Großaspach wird immer ein bisschen als Synonym für die 3. Liga bezeichnet. Stört Sie das?
Rehm: „Ach, wissen Sie, wir haben es sportlich geschafft, in der Liga zu spielen. Da ist es mir egal, wie man uns nennt. Bisher höre ich aber viel Positives, da wir ein etwas anderer Verein sind. Wir wollen immer das zeigen, wofür wir stehen: Freundlichkeit und Bescheidenheit.“

Beide Teams sind mit einem Unentschieden respektabel in die Saison gestartet. Was für ein Spiel erwarten Sie am Sonntag?
Rehm: „Ein enges. Beide Teams haben sich zum Auftakt sehr ordentlich präsentiert, jetzt will jeder seinen ersten Sieg einfahren. Das wird ein offener Kampf, die Chancen stehen 50:50. Ich würde Aue natürlich lieber in der 2. Liga sehen, da gehört der Verein hin. Aber jetzt ist es so, dass wir aufeinander treffen. Der FCE ist eine Bereicherung für jede Liga. Allein was in Heidenheim und nach dem Abstieg abgegangen ist, das ist famos. Daher freue ich mich auch riesig auf die Partie.“

Rüdiger Rehm im Trikot des FC Erzgebirge Aue. Zwischen 2003 und 2005 bestritt er 54 Punktspiele für die „Veilchen“.
Rüdiger Rehm im Trikot des FC Erzgebirge Aue. Zwischen 2003 und 2005 bestritt er 54 Punktspiele für die „Veilchen“.

Foto: Picture Point/Kummer/Sonntag, Uwe Meinhold

Fans in Sorge: Sophia Thomalla schockt erneut mit Skinny-Körper

Neu

Fassanstich versaut: Ganze Sportmannschaft nimmt unfreiwillige Bierdusche

Neu

Dieser neue Trend sieht ziemlich eklig aus

Neu

So geht es in Deutschlands wohl verrücktester Schule zu

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.616
Anzeige

Frau wirft sich auf Streifenwagen und verletzt Polizistin im Gesicht

Neu

TV-Mobbing und Morddrohungen! Steht Honeys Karriere vor dem Aus?

1.383

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.974
Anzeige

So krass rastet Shakira beim Fußball-Spiel ihres Mannes aus

1.041

Gefasster Ladendieb ist offenbar ein Doppelmörder

3.946

Im Bett mit Micaela Schäfer: Nacktschnecke gibt es bald zum Anfassen

1.122

Bei Mc Donald's gibt's jetzt auch heiße Würstchen!

2.557

Familie mit drei Kindern landet mit drei Tagen Verspätung auf Gran Canaria

4.309

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.872
Anzeige

Auf dem Weg zu "Fast & Furious 8": Polizei stoppt Rowdys auf der Autobahn

1.364

Betrunkener Mann geht mit Armbrust auf Polizisten los

1.248

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.224
Anzeige

Große Ehre für Conchita Wurst: Dieser Modezar entwirft ihre Kostüme

439

Linksradikale wollen mitten durchs Myfest marschieren

487

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.603
Anzeige

Verfahren gegen "Bürgerwehr" wegen geringer Schuld eingestellt!

9.649

Mann spaziert mit 3,3 Promille über die Gleise

2.506

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.756
Anzeige

Leiche in verbranntem Auto: Identität aufgeklärt

3.009
Update

Mutmaßlicher Mörder von Thu T. geschnappt

8.822

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

Anzeige

Polizei findet blutüberströmtes Baby in Wohnung: Mutter gesteht Mord

7.474

1,80 Meter hoher Zaun soll Schule vor Junkies und Huren schützen

2.830

Loveparade-Katastrophe kommt jetzt doch vor Gericht!

2.210

Shitstorm! Rihanna setzt sich den Kopf der Queen auf

795

Migranten treten auf Lesbos in Flüchtlingslager in Hungerstreik

1.676

Exklusiv! Peter Neururer und Hans Sarpei hautnah

738

So lernte Jennifer Lopez ihre neue Liebe Alex Rodriguez kennen

1.016

YouTube-Skandal: Krasavice und Co. fordern Nacktfotos minderjähriger Fans!

6.690

Was machen denn diese Ziegen im Polizeiauto?

1.312

Irgendetwas fehlt doch auf diesem Foto von den Victoria's Secret-Models

8.962

Edeka bringt Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatte-Duft auf den Markt

2.354

Mit diesen sieben Tipps verhinderst Du stinkende Fürze

8.502

Banden sie einen Flüchtling an einen Baum? Heute stehen diese Männer vor Gericht

5.493
Update

Diese Promis vernaschten Melanie Müllers Malle-Wurst

3.203

Ehemaliger Bundesliga-Profi und Nationalspieler erhängt sich in seinem Haus

31.279

Krebskranke 20-Jährige hatte nur einen Wunsch: Schön zu sterben

5.759

Großfahndung! Mann weiß nach Crash nicht mehr, wie viele Leute in seinem Auto saßen

17.101

Wagenknecht bedauert Erfolg Macrons bei der Frankreich-Wahl

5.810

Mann schleudert Ast auf fahrendes Auto: 7-Jährige verletzt

2.364

Internationaler Haftbefehl! Wo steckt der Mörder von Thu T.?

4.986

Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

2.923

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

5.609

Bei "Grill den Henssler" läuft's mal wieder nicht gut für Honey

7.270

Sarah Lombardi: So wachsen ihre Ex-Affäre Michal und Alessio zusammen

9.284

19-Jährige macht per Spotify Schluss

4.961

Einbrecher stolpert über zwei Leichen

4.866

Marathon-Läufer stoppt, um Kollabiertem über die Linie zu helfen

2.539

Frau denkt, dass sie Migräne hat - einen Tag später stirbt sie

13.992