Teile des Körpers verbrannt: Fußgänger findet wimmernden Welpen in Müllcontainer

Coachella (Kalifornien) - Was für ein trauriger Anblick: Ein schwer misshandelter Welpe machte sich mit einem schwachen Jaulen bemerkbar, als ihn am Sonntag ein Fußgänger in einem Container fand.

Hope kämpft um ihr Leben.
Hope kämpft um ihr Leben.  © Facebook/Screenshot/The Animal Hope & Wellness Fou

Ort des Geschehens war das kalifornische Coachella, wo erst kürzlich sieben Welpen in einer Mülltonne gefunden wurden (TAG24 berichtete). Nun wurde die kleine "Hope" in der Stadt gegen 13 Uhr entdeckt - schwer misshandelt.

Die gemeinnützige Organisation "The Animal Hope & Wellness Foundation" kümmert sich derzeit um die wenige Wochen alte Hündin, die derzeit auf der Intensivstation um ihr Leben kämpft.

Es ist unklar, wie es zu den Verbrennungen kam, von denen das Tier gezeichnet ist. Auf ihrer Facebook-Seite mutmaßten die Tierretter am Donnerstag, dass eine ätzende Substanz schuld sein könnte.

Dem Vierbeiner wurde außerdem ein Teil des Schwanzes abgeschnitten. Hope soll zudem geschlagen worden sein.

Die Wut über soviel Grausamkeit ist seitens der Tierschützer groß. 10.000 Dollar Belohnung (rund 8900 Euro) haben sie für Informationen, die zur Festnahme der verantwortlichen Person führen, ausgeschrieben.

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0