Sprengstoff explodiert vor Imbiss: Mitarbeiter verletzt

Ein Mann, der sich noch in dem Imbiss aufhielt, wurde durch umherfliegende Splitter verletzt (Symbolbild).
Ein Mann, der sich noch in dem Imbiss aufhielt, wurde durch umherfliegende Splitter verletzt (Symbolbild).  © DPA

Colditz - Ein Imbiss-Mitarbeiter ist in der Nacht zu Sonntag in Colditz bei einer Detonation verletzt worden. Zwei Männer und eine Frau hatten einen Böller vor der Tür des Imbisses angezündet.

Der Vorfall ereignete sich gegen 2.50 Uhr in der Töpfergasse. Ein Anwohner wurde durch das Klirren von Flaschen, die an der Eingangstür des Bistros zerschellten, geweckt.

Er konnte von seinem Fenster aus beobachten, wie ein dunkler VW vorfuhr. Drei Personen stiegen aus und gingen zu dem Imbiss. Kurze Zeit später hörte der Mann einen lauten Knall und sah, wie Glassplitter durch die Gegend flogen. Die drei Unbekannten flüchteten in Richtung Wettiner Ring.

Wie sich herausstellte, hatten sie einen Böller vor dem Eingang des Bistros detonieren lassen, als Antwort auf einen Streit. Dabei wurde ein 30-Jähriger, der sich noch in den Räumen aufhielt, durch umherfliegende Splitter verletzt. Er kam mit Schnittverletzungen in eine Klinik.

Eine herbeigerufene Polizeistreife stellte die drei Verdächtigen in der Nähe des Tatortes. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 28 und 32 Jahren sowie eine 21-jährige Frau. Der 28-Jährige war den Polizeibeamten bereits bekannt.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und fahrlässiger Körperverletzung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0