Immer wieder Stromausfälle in Nordsachsen, Tausende Haushalte ohne "Saft"

Colditz/ Beucha - In der letzten Woche saßen tausende Colditzer mehr als einmal im Dunkeln.

Es ist bereits das vierte Mal innerhalb eines Monats, dass Teile der Stadt ohne Strom sind. Sowohl beim ersten als auch zweiten Vorfall war ein Defekt in einem Trafohaus die Ursache (siehe Archivbild). Dieses Mal soll ein Kabelfehler schuld sein.
Es ist bereits das vierte Mal innerhalb eines Monats, dass Teile der Stadt ohne Strom sind. Sowohl beim ersten als auch zweiten Vorfall war ein Defekt in einem Trafohaus die Ursache (siehe Archivbild). Dieses Mal soll ein Kabelfehler schuld sein.  © Sören Müller

Am vergangenen Sonntag ging auf einmal nichts mehr: Gegen nachmittags, 14.30 Uhr, mussten rund 2500 Bürger feststellen, dass Licht, Kühlschrank und Co. nicht funktionierten.

Das Spielchen kannten die meisten schon. Denn nur wenige Tage vorher, am Freitag, war es ebenso in weitläufigen Teilen Nordsachsens zum Stromausfall gekommen (TAG24 berichtete). Der Brand eines Trafohäuschens war der Grund dafür, dass etwa 19.200 Haushalte ohne "Saft" aus der Steckdose waren.

Im letzten Fall war laut dem Anbieter MITNETZ STROM ein Kabelfehler der Grund für den Ausfall. Am frühen Abend konnten alle Kunden wieder mit Strom versorgt werden. Die Firma kümmert sich nun um die Reparatur der Störung.

Doch auch am gestrigen Montagmorgen kam es zu einem erneuten Ausfall. Diesmal schauten rund 760 Haushalte in Brandis/Beucha in die Röhre. Auch hier soll ein Kabelfehler der Grund für die Störung gewesen sein.

Schon Mitte Juni standen tausende Menschen in Grimma plötzlich ohne Strom da. Rund 3300 Kunden waren von dem Ausfall betroffen, der ebenfalls durch den Brand an einem Trafohäuschen ausgelöst wurde. Wodurch das Feuer jeweils entstand, ist bisher unklar.

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0