Mutter verklagt ihren Ex auf Unterhalt und landet plötzlich im Gefängnis

Colonie (New York) - "Ich habe gerade drei Tage meines Lebens und Ostern mit meinen Kindern verpasst", sagt Jessica L. Donovan (35). Die Amerikanerin wurde drei Tage zu Unrecht eingesperrt - wegen eines formalen Fehlers, berichtet die "New York Post".

Jessica Donovan (35) auf einem Selfie.
Jessica Donovan (35) auf einem Selfie.  © Facebook/Screenshot/Jessica Donovan

Die zweifache Mutter war am Karfreitag in einen kleinen Streit geraten, als ihr in einer Pizzeria die Gratis-Pizza verwehrt wurde, die Donovan ihrer Meinung nach zustand.

Aufgrund der Streitigkeit wurde die Polizei gerufen und überprüfte den Namen der 35-Jährigen. Die Beamten sahen, dass ein Haftbefehl gegen Donovan ausgestellt war, weil sie keinen Unterhalt für ihre Kinder an ihren Ex-Freund John G. überwiesen hatte.

Hier lag allerdings der Fehler, denn eigentlich war es genau anders herum. John G. hätte Unterhalt an seine Ex-Freundin zahlen müssen.

"Ich sagte, ich hätte das Sorgerecht für meine Kinder", so Donovan. Doch die Beamten ließen nicht mit sich reden und wollten auch nicht die Beweise der Mutter von zwei Söhnen sehen.

"Die Jungs hatten eine Ahnung, dass vielleicht etwas nicht stimmte", erklärte der Polizeichef von Colonie, Robert Winn. Aber letzten Endes verlief diese Ahnung im Sand. Erst nach drei Tagen klärte sich der Formfehler auf und die Mutter konnte nachhause gehen.

Ob Jessica Donovan nun rechtliche Schritte einleiten wird, ist derzeit noch offen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0