Ein Jahr Rot-Rot-Grün! So süß feiert der Berliner Senat sein Jubiläum

Zum einjährigen Jubiläum von Rot-Rot-Grün präsentierte der Berliner Senat einen selbstironischen Comic von Naomi Fearn.
Zum einjährigen Jubiläum von Rot-Rot-Grün präsentierte der Berliner Senat einen selbstironischen Comic von Naomi Fearn.  © Naomi Fearn

Berlin - Seit mittlerweile einem Jahr heißt das Regierungsbündnis in Berlin Rot-Rot-Grün. Zeit Bilanz zu ziehen.

Auf einer Pressekonferenz im Roten Rathaus zeigten sich sowohl der Regierende Bürgermeister Michael Müller (52, SPD), als auch seine Stellvertreter Ramona Pop (40, Grüne) und Klaus Lederer (43, Linke) zufrieden.

Es sei ein "sehr gutes und erfolgreiches Jahr“ gewesen, bilanzierte Müller. Man habe von Anfang an viel Aufräumarbeiten leisten müsse, dennoch können sich die Ergebnisse aus ihrer Sicht sehen lassen. Die Berliner sehen das wohl anders. Eine vom Tagesspiegel aufgegebene repräsentative Langzeitumfrage des Instituts Civey zeigt: 71,5 Prozent der Hauptstädter sind mit dem Senat unzufrieden, wie TAG24 berichtete.

Die schlechte Stimmung hat auch die Koalition registriert. Mit einem Comic aus der offiziellen Bilanz-Pressemitteilung von der Deutsch-Amerikanerin Naomi Fearn, will der Senat dagegen ankämpfen. Darauf zu sehen: Bürgermeister Michael Müller, Kultursenator Klause Lederer (Linke) und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Die drei packen ein Geschenk aus, indem sich Buttermesser befinden. Damit wollen sie das "große Baumhaus Berlin" schnitzen.

Nicht jeder findet den Cartoon angebracht. "Und das ist das Ergebnis nach einem Jahr Rot-Rot-Grün? Da möchte man doch langsam zur Axt greifen", sagte CDU Generals Stefan Evers zur B.Z..

Seantsspecherin Claudia Sünders sieht das natürlich anders: "Wir wollen zeigen, dass die Mitglieder der Landesregierung in einer nicht einfachen Situation sind und trotzdem über Humor verfügen."

Klaus Lederer (Linke) (l-r), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und die Ramona Pop (Grüne), tauschen nach der Unterzeichnung den Koalitionsvertrag von SPD, Linken und Grünen.
Klaus Lederer (Linke) (l-r), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und die Ramona Pop (Grüne), tauschen nach der Unterzeichnung den Koalitionsvertrag von SPD, Linken und Grünen.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0