"Ziemlich beste Freunde" begeistert in Comödie

Hans-Jürgen Helsig (vorn) und Sascha Gluth (auf dem Bett) als "ziemlich beste Freund" Driss und Philippe.
Hans-Jürgen Helsig (vorn) und Sascha Gluth (auf dem Bett) als "ziemlich beste Freund" Driss und Philippe.

Von Lilly Vostry

Dresden - Sie sind so verschieden wie Tag und Nacht: Philippe ist reich und sitzt im Rollstuhl. Driss, der Sozialhilfeempfänger, kommt frisch aus dem Knast und bewirbt sich auf eine Pflegestelle bei ihm.

Von ihrer ungewöhnlichen Freundschaft erzählt das Stück „Ziemlich beste Freunde“ nach dem gleichnamigen Kinoerfolg von Oliver Nakache und Eric Toledano.

Am Freitag bekam die Bühnenfassung von Gunnar Dressler zu ihrer Premiere in der Comödie Dresden reichlich Beifall.

Hart, aber herzlich geht es zu beim Aufeinandertreffen der zwei so unterschiedlichen Typen. In raschem Wechsel sorgen deftig-komische und stille, berührende Szenen, gewürzt mit Musik von Cool and the Gang und klassischen Klängen, für immer neue Überraschungen beim Publikum.

Sascha Gluth, Hans-Jürgen Helsig, Dorothea Maria Kriegel und Christian Backhaus.
Sascha Gluth, Hans-Jürgen Helsig, Dorothea Maria Kriegel und Christian Backhaus.

Locker und humorvoll nimmt die Inszenierung in der Regie von Christian Kühn gängige Klischees im Umgang mit Behinderung aufs Korn und scheut auch vor Kalauern nicht zurück: „Was sagt ein Muslim auf seinem Rollstuhl?“ - „Isla(h)m“, witzelt der Schwarze Driss.

Hans-Jürgen Helsig als Driss, der im Anzug als Obama durchgeht, begeistert bald alle mit rauem Charme, Witz, Temperament und flotten Sprüchen.

Sascha Gluth gibt den querschnittsgelähmten, vereinsamten Philippe, der nur seinem Tonband anvertraut, wie er sich wirklich fühlt, nach außen hart mit weichem Kern. Mit Driss’ Hilfe findet er am Ende die Kraft, sich zu seiner Herzensdame Eléonore zu bekennen.

In den Nebenrollen zeigen sich Christian Backhauß und Dorothea Maria Kriegel in schnellen Rollenwechseln wandelbar als Pfleger, Bewerber, arrogante Freunde, Opernbesucher, Polizistin, verführerische Prostituierte und Eléonore.

Bewegender Höhepunkt des Abends ist die heiße Tanzeinlage, wo sich alle in einer Reihe mit Philippe im Rollstuhl beschwingt drehen. Herzlicher Beifall für eine Lehrstunde in Lebensfreude.

Fotos: PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0