Compper: „Ich bin auf einem ganz anderen Level“

Abwehrspieler Marvin Compper hat sich von seiner Knieverletzung erholt und startet jetzt mit neuer Energie durch.
Abwehrspieler Marvin Compper hat sich von seiner Knieverletzung erholt und startet jetzt mit neuer Energie durch.

Von Maria Köhler

Leipzig - Beim Zweitligisten RB Leipzig ist Innenverteidiger Marvin Compper so fit wie noch nie. Weil er nach einem langen Kampf wieder schmerzfrei spielen kann, gelang ihm gegen Nürnberg direkt der Sprung in die Startelf.

„Ich denke man sieht es mir an. Ich bin auf einem ganz anderen Fitness-Level im Vergleich zum vergangenen Jahr,“ erzählt Abwehrspieler Compper nach seinem Saisondebüt für RB.

Seine Sprint- und Ausdauerwerte haben sich sichtlich verbessert, seitdem die Schmerzen in seinem rechten Knie verschwunden sind. Die Patellasehne bereitet ihm keine Sorgen mehr. Die Behandlung bei Dr. Kurt Mosetter, dem Arzt der US-Nationalmannschaft, hat sich genauso gelohnt wie das individuelle Training im Sommer.

Nachdem er jüngst drei Spiele für die „U23“ absolviert hatte, war es soweit: Er durfte wieder vor großer Kulisse gegen den Ball kicken. Nach der intensiven Partie gegen den Club erzählt der 30-Jährige: „Für mich war es wichtig, “Minuten in die Beine zu bekommen“, solange wie möglich zu spielen und ein gelungenes Comeback zu feiern.“

Die Rückkehr war allerdings mittelprächtig. Erst zwang Compper FCN-Torwart Raphael Schäfer zu einer Glanzparade (51.). Dann sah er im Kopfball-Duell gegen den Nürnberger Torschützen Dave Bulthuis unglücklich aus (62.).

Doch schon am Freitag hat er in einem Testspiel die Chance, sich erneut Trainer Ralf Rangnick zu präsentieren:

„Gegen Bremen habe ich wieder die Gelegenheit, mich zu beweisen, zu zeigen, was ich draufhabe, und wie fit ich bin.“

Foto: PICTURE POINT/R. Petzsche


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0