Frau stirbt, als ihr Mann seine Waffe säubert

Corinth - Die US-Amerikanerin Ashley Rosenbrock wurde mit 34 Jahren in ihrem Haus im Bundesstaat New York erschossen. Für das tödliche Unglück war ihr Ehemann verantwortlich.

Ashley Rosenbrock hatte gemeinsam mit ihrem Gatten Eric drei Kinder.
Ashley Rosenbrock hatte gemeinsam mit ihrem Gatten Eric drei Kinder.  © Facebook Screenshot Ashley Rosenbrock

Laut Polizei löste sich ein Schuss aus der Waffe ihres Gatten Eric, als dieser am Abend gegen 22.30 seine Flinte putzte.

Die Kugel traf die 34-Jährige, die schließlich im Saratoga Hospital für tot erklärte.

Eric Rosenbrock war völlig legal im Besitz der Handfeuerwaffe und mit Wartungsarbeiten seines Gewehrs beschäftigt, schreibt die New York Post.

Die Ermittlungen zum Tod von Ashley Rosenbrock wird jedoch fortgeführt.

"Die Ergebnisse der Autopsie stimmen mit den Informationen und Beweisen überein, die bis zu diesem Zeitpunkt in der Untersuchung entdeckt wurden", teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit, behielt jedoch für sich, um was für eine Waffe es sich handelte.

Das Paar hatte gemeinsam drei Kinder und eine Tochter, die vor fünf Jahren bereits an einer Infektion erkrankte und starb.

Aus der Waffe eines Mannes löste sich versehentlich ein Schuss.
Aus der Waffe eines Mannes löste sich versehentlich ein Schuss.  © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0