Neuer Coronavirus-Infizierter soll Hautarzt aus Erlangen sein

München - Immer mehr Fälle! Bei dem neuen Coronavirus-Fall in Bayern handelt es sich nach einem Bericht der "Erlanger Nachrichten" um einen Hautarzt.

Der Mediziner soll in der Erlanger Hautklinik arbeiten.
Der Mediziner soll in der Erlanger Hautklinik arbeiten.  © News5/Grundmann

Der Mediziner arbeite an der Erlanger Hautklinik und habe sich auf einem Kongress in München bei einem italienischen Kollegen angesteckt, berichtete die Zeitung weiter.

Zahlreiche Menschen, die seitdem mit ihm in Kontakt standen, stehen den Angaben zufolge nun unter Quarantäne.

Aus dem Gesundheitsministerium in München gab es zunächst keine Angaben.

Ressortchefin Melanie Huml (CSU) und Kollegen wollen am Freitagnachmittag nach einem Treffen der Staatsregierung unter anderem mit dem Präsidenten des Robert Koch-Institutes (RKI), Lothar Wieler, informieren.

Bei dem neuen Coronavirus-Fall in Bayern soll es sich um einen Mediziner handeln.
Bei dem neuen Coronavirus-Fall in Bayern soll es sich um einen Mediziner handeln.  © News5/Grundmann

Titelfoto: News5/Grundmann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0