Coronavirus im Norden: Gastro-Messe Internorga abgesagt

Hamburg - Aus Sorge vor dem neuartigen Coronavirus wird die Hamburger Gastro- und Hotellerie-Messe Internorga verschoben.

Die Messe "Internorga" sollte in Hamburg am 13. März starten.
Die Messe "Internorga" sollte in Hamburg am 13. März starten.  © Ulrich Perrey/dpa

Mit der Entscheidung folge man den Empfehlungen des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts anzuwenden, teilte die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) am Dienstag mit.

Auch viele Aussteller hätten ihre Teilnahme bereits zurückgezogen. Gesundheit und Sicherheit ständen an oberster Stelle, erklärte Messechef Bernd Aufderheide. "Wir werden die Internorga 2020 voraussichtlich im Sommer nachholen."

Ursprünglich wollten vom 13. bis 17. März rund 1300 Aussteller aus 25 Ländern bei der Internorga einem Fachpublikum ihre Angebote vorstellen, darunter das Neuste aus dem Food-Segment.

95.000 Besucher wurden erwartet.

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0