Coronavirus und Co.: Kampf gegen die unsichtbaren Gegner im Körper 468
Harvey Weinstein wegen Sex-Verbrechen schuldig gesprochen Top
Autofahrer rast absichtlich in Rosenmontagszug: Zweite Festnahme! Top Update
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.02.2020 Top
Häftling bekommt für Karneval Ausgang und begeht eine Straftat nach der anderen Top
468

Coronavirus und Co.: Kampf gegen die unsichtbaren Gegner im Körper

"Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen kämpft gegen Gefahren wie SARS, Schweinegrippe oder Lassafieber

Die Task-Force Infektiologie kämpft gegen viele unsichtbare Gegner: SARS, Schweinegrippe, Lassafieber und vielleicht bald auch gegen das Coronavirus?

München - Die "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen kämpft gegen unsichtbare Gegner: Gegen SARS, die Schweinegrippe, gegen Lassafieber, Masern, Windpocken - und vielleicht bald auch gegen das Coronavirus aus China?

Eine "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen ist in Rufbereitschaft.
Eine "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen ist in Rufbereitschaft.

An die Schweinegrippe im Jahr 2009 kann Bernd Wicklein sich noch gut erinnern. "Das war die intensivste Zeit", sagt er und führt aus: "Da waren wir jeden Tag von 5 Uhr morgens bis kurz vor Mitternacht im Dienst. Ich konnte mich manchmal gar nicht daran erinnern, wie ich nach Hause gekommen bin. So erschöpft sind wir gewesen."

Wicklein arbeitet derzeit für die "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen.

Diese steht in diesen Tagen wegen des auf dem Vormarsch befindlichen neuen Coronavirus in China möglicherweise wieder vor einer intensiven Zeit - und ist noch wachsamer als ohnehin schon.

Den chinesischen Behörden zufolge liegt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen bei mehr als 1300 (Stand Samstagabend). Mehr als 40 der Patienten sind gestorben, zumeist ältere Menschen mit Vorerkrankungen. Mit der entsprechenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest wächst die Gefahr einer Ausbreitung der Viruskrankheit. Fälle in Europa wurden aus Frankreich gemeldet.

Um die 40 Flugbewegungen gibt es nach Angaben eines Flughafen-Sprechers pro Woche zwischen München und China. Die Region Wuhan wird nicht direkt angeflogen, von nirgendwo aus Deutschland.

"Trotzdem kann es natürlich auch in Deutschland zu Verdachtsfällen kommen", sagt Wickleins Chef Martin Hoch, der Leiter der 2014 ins Leben gerufenen Task-Force und schiebt sofort nach: "Aber im Moment sieht es nicht so aus, als ob wir es mit einem zweiten SARS zu tun haben."

Task-Force am Flughafen München ist einzigartig in Deutschland

Die Task-Force am Flughafen München ist einzigartig in Deutschland.
Die Task-Force am Flughafen München ist einzigartig in Deutschland.

Die Task-Force ist am bayerischen Landesamt für Gesundheit (LGL) angesiedelt und nach dessen Angaben ziemlich einzigartig in Deutschland. Zwar gebe es selbstverständlich ferner an allen großen Flughäfen Experten für Infektionskrankheiten. Die Organisation als Task-Force gebe es so allerdings bundesweit nicht noch ein weiteres Mal.

Sollte es einen Notfall mit ansteckenden Krankheiten geben, übernimmt die Einheit die Einsatzleitung. Sie ist dabei nicht nur für den Münchner Flughafen zuständig, sondern auch für die in Nürnberg und Memmingen und die Schiffshäfen in Passau und Lindau. Ihren mit Schutzanzügen und Atemmasken überfüllten Einsatzraum hat die Task-Force direkt am Münchner Rollfeld - denn manchmal muss es schnell gehen.

"Wenn ein Alarm kommt, haben wir auch die Möglichkeit, ein Flugzeug zu separieren und am Rand abzustellen, um es zu untersuchen", sagt Siegfried Ippisch, Organisatorischer Infektionsschutzleiter der fünfköpfigen Task-Force, der außerdem noch ein weiterer Arzt und eine Epidemiologin angehören.

Im Verdachtsfall rücken sie dann an mit ihren Koffern voller Schutzanzüge, Atemmasken - und einem Fern-Fieberthermometer. Sie sprechen mit den Patienten, finden heraus, wo sie in der jüngeren Vergangenheit waren und ob sie sich dort mit einer schweren Krankheit haben anstecken können.

Sie veranlassen eine Probenentnahme, die - je nach Verdacht - in einem Labor des Landesamtes oder entsprechenden Hochsicherheitslaboren wie das Robert-Koch-Institut (RKI) sie hat, untersucht werden. Und sie sorgen dafür, dass tatsächlich infizierte Patienten so schnell wie möglich auf die Sonderisolierstation des Schwabinger Krankenhauses gebracht werden. Das Flugzeug, mit dem sie landeten, wird dabei stets desinfiziert.

Einsatztruppe hat Alarmplan

Das Coronavirus verbreitet derzeit Angst und Schrecken.
Das Coronavirus verbreitet derzeit Angst und Schrecken.

Die Einsatztruppe hat einen konkreten Alarmplan, der auch im Falle des neuen Coronavirus' in Kraft treten würde, sollte es soweit sein. "Es gibt da mehrere Eskalationsstufen", sagt Ippisch.

Zunächst gehe es vor allem um Information.

In Sachen Lungenkrankheit aus China sind in Bayern schon die Ärzte informiert worden, damit sie Augen und Ohren offen halten. In einem weiteren Schritt würden dann Flyer ausgeteilt ("Die sind schon in Vorbereitung") oder Informationen auf Bildschirmen im Flughafen verbreitet. Eskalationsstufe drei ist es dann, wenn Kontrolleure die Passagiere, die in München landen, genau anschauen, wenn sie aus dem Flieger kommen.

"Aber wenn jemand ein Fiebermittel oder andere Medikamente eingenommen hat, dann hat er möglicherweise keine Temperatur mehr und sieht möglicherweise auch nicht mehr krank aus", sagt Ippisch. Der letzte Schritt auf der Eskalations-Skala wäre es dann beispielsweise, Flüge aus Risikogebieten komplett zu streichen. So lange Ippisch und Wicklein am Flughafen arbeiten (und das ist schon eine ganze Weile), ist das allerdings noch nicht vorgekommen.

Häufig werden nach Angaben der Taskforce aber Masern oder Windpocken gemeldet. Und drei, vier Mal im Jahr gebe es "etwas Großes" - den folgenschweren Verdacht auf Ebola oder Lassafieber zum Beispiel.

Bestätigt habe der Verdacht sich bislang nie - "zum Glück", sagt Ippisch und erzählt eine Geschichte: "Zu Zeiten des Ebolaausbruchs in Westafrika hatten wir mal einen dunkelhäutigen Passagier. Der war noch nie in Afrika gewesen, hatte sich aber auf die Lippe gebissen und die Stewardess hat das Blut gesehen. Daraufhin hat sie Ebola-Alarm ausgelöst. 150 Leute waren im Einsatz. Nach zehn Minuten hat sich das geklärt."

Die Task-Force warnt darum davor, dass Leute nun in Zeiten des neuen Coronavirus wegen ihrer Herkunft stigmatisiert werden: "Wenn jemand, der aus China kommt, Fieber bekommt oder hustet, dann handelt es sich am wahrscheinlichsten um eine normale Erkältung und nicht um das neue Virus."

Die "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen kämpft gegen unsichtbare Gegner.
Die "Task-Force Infektiologie" am Münchner Flughafen kämpft gegen unsichtbare Gegner.

Fotos: Sven Hoppe/dpa

Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 1.296 Anzeige
Schlimme Patzer im Montagsspiel: Union Berlin siegt bei Eintracht Frankfurt Neu
Hamburg-Wahl: FDP und Weinberg fliegen aus Bürgerschaft Neu Update
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 2.191 Anzeige
"Nicht aufgeben": FC-Bayern-Spieler Kimmich ruft zum Kampf gegen Rassismus Neu
Hallescher FC zieht die Reißleine: Trainer Torsten Ziegner entlassen! Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.971 Anzeige
Coronavirus im Ticker: Fünfter Infizierter in Italien gestorben 184.658 Update
Mutter tötet Kinder und sich selbst: Obduktion ist abgeschlossen 491
Verrohung, Eskalation, Orientierungslosigkeit: Peter Maffay mit schlimmen Befürchtungen 4.815
Spektakuläre Flucht: Häftling entkommt auf dem Weg zu Beerdigung 2.053
Hillary Clinton kommt zur Berlinale, doch die Lager sind gespalten 272
Mitten im Karnevalstreiben: 20-Jährige in Köln von Straßenbahn getötet 735
Coronavirus: China verbietet Verzehr von Tieren 1.827
Maxim starb Minuten nach der Geburt: Hebamme schuldig gesprochen! 10.248
Angst vor Coronavirus: Riegelt Deutschland wie Italien bald ganze Städte ab? 5.194
Auschwitz-Gedenkstätte empört: Amazon-Serie mit Al Pacino verfälscht Geschichte 1.730
WikiLeaks-Gründer Julian Assange deckte Kriegsverbrechen der USA auf: Jetzt steht er vor Gericht 900
Bruder erstochen und Mutter verletzt: Urteil gegen Täter (45) gefallen 495
Roberto Benigni findet: Darum symbolisiert Pinocchio gezielte Falschmeldungen 273
Mann lässt seine Freundin nach Streit am Autobahn-Rastplatz zurück 7.904
Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung 3.367
Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval: "Können rechtlich nichts machen" 4.757
"Ursel" reißt aus: Polizei muss Schwein an viel befahrener Straße einfangen! 870
Schwertransport kippt um: Gutachter untersuchen Unfallstelle 2.743
Nazi-Terrorzelle zerstört? Armin Rohde fordert Politik zu hartem Durchgreifen gegen "Weichbirnen" auf 1.492
Polizei rammt Wohnungstür auf, dahinter wartet ein Mann mit einer Armbrust 2.791
Saison-Aus für Kevin Volland! Schlimme Verletzung des Top-Scorers trifft Bayer 04 hart 805
Mit 195 Sachen durch München: Handyvideo kostet Raser den Lappen 577
Streit um Frau endet mit Messerstich und gebrochener Nase 1.806
Historiker belastet Ex-SS-Wachmann: Hat Bruno D. auch Häftlinge erschossen? 1.099
"Heilt Höcke" und die AfD: Klare Haltung im Karneval gegen Rassisten 7.698
Über acht Stunden "Planken"! George (62) schafft es ins Guinness Buch 2.515
Nach Vodka-Eskapade: Mutter bewusstlos im Flugzeug, Kinder müssen es mit ansehen! 2.525
Corinna Harfouch als neue Berlin-Kommissarin: Diese "Tatort"-Kollegen sind begeistert 664
Mehrfach auf Hirschkuh eingestochen: Polizei sucht Tierquäler 478
Älterer Fahrer gibt aus Versehen Gas und landet auf parkendem Opel 2.416
Jenny Frankhauser verliert die Fassung: "Perverses Schwein!" 3.263
Elfjährige nimmt ein Bad, als ihre Mutter nach ihr sieht, ist das Mädchen bereits tot 14.173
Nach Einbruch: Polizei findet menschliches Skelett auf Grundstück! 2.161
Blutnacht von Hanau: Freunde und Verwandte nehmen Abschied von Opfer 2.571 Update
Junges Paar tötet drei Menschen: Streit wegen Mietvertrag? 1.658
Rührend: Paar heiratet wegen Oma an ungewöhnlichem Ort 12.179
Rückruf! Firma nimmt Tattoo-Farben vom Markt 1.221
Nach Hamburg-Wahl: So begründet die AfD ihr schwaches Ergebnis 4.254
Quoten zu schlecht? "Big Brother" verschärft die Regeln 3.693
Reise bis ans andere Ende der Welt! Flaschenpost nach 7 Jahren gefunden: Jetzt werden die Finder gesucht 1.474
Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Gab es ein rassistisches Motiv? 1.702
Verurteilter Mörder tötet zwei Kinderschänder: Er wollte der Welt einen Gefallen tun 11.112
FCK: Wegen Entlassung der Torwart-Legende Gerry Ehrmann starten Fans jetzt eine Petition! 1.752