Coronavirus: So geht es den China-Rückkehrern in der Berliner Quarantäne 943
Rauchen bald überall in der Öffentlichkeit verboten? Top
Polizei sicher: Rebecca Reusch hat am Morgen noch gelebt Top
5 Tage Rom mit Direktflug! Hier geht's zur Buchung! 1.264 Anzeige
FC Bayern München: Niklas Süle kann endlich wieder "Gras riechen"! Top
943

Coronavirus: So geht es den China-Rückkehrern in der Berliner Quarantäne

Belastende Situation: Berliner Quarantäne wegen Covid-19

Nicht nur die 20-China-Rückkehrer, sondern auch auch die Helfer sehen sich täglich mit einer belastenden Situation in der Quarantäne konfrontiert.

Berlin - Für die 20 China-Rückkehrer ist das Leben in der Berliner Quarantäne bislang eine Herausforderung.

Ein Gebäude ist auf dem Gelände der Kliniken Berlin-Köpenick des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu sehen.
Ein Gebäude ist auf dem Gelände der Kliniken Berlin-Köpenick des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu sehen.

Grundsätzlich handele es sich um eine sehr belastende Situation, sowohl für die Gäste als auch für die Helfer, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

So gebe es zum Beispiel nur wenige Duschen und Toiletten - und noch immer Anlaufschwierigkeiten. Beschwerden würden aber sehr ernst genommen.

Die Deutschen und ihre Angehörigen waren am Sonntag in Berlin eingetroffen und sind seitdem im Stadtteil Köpenick in Isolation. Sie hatten sich zuvor in der stark von dem Virus Sars-CoV-2 betroffenen chinesischen Stadt Wuhan aufgehalten.

Auch bei einem zweiten Test auf das neuartige Coronavirus in Berlin waren bislang alle Ergebnisse negativ. Dennoch müssen die 16 Erwachsenen und 4 Kinder insgesamt zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Das entspricht der Dauer einer längst möglichen Inkubationszeit. Diese Maßnahme sei dazu da, um die Betroffenen selbst und die Bevölkerung zu schützen, teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit mit. Bis zum Ende der Isolierung sollen die Rückkehrer alle vier Tage auf den Erreger getestet werden.

In ganz Deutschland sind bisher 16 Menschen mit einer Infektion mit Sars-CoV-2 bekannt - niemand von ihnen in Berlin.

Wenig Komfort und karge Atmosphäre in der Quarantäne für die China-Rückkehrer

 Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fahren unter Polizeischutz auf das Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick.
Fahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) fahren unter Polizeischutz auf das Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick.

Loistisch war die Aufnahme von 20 Menschen in Quarantäne für die Hauptstadt augenscheinlich ein Problem. Innerhalb von zwei Tagen seien Räumlichkeiten in einem Verwaltungsgebäude auf dem Gelände der DRK-Kliniken in Berlin Köpenick hergerichtet worden, teilte das DRK mit.

Es ist vom Klinikbetrieb völlig isoliert. 20 DRK-Mitarbeiter kümmern sich im Schichtdienst um die Gäste. Dieses Personal soll noch um weitere Helfer aufgestockt werden.

Denn unter den Rückkehrern sind mehr chinesischstämmige Menschen als ursprünglich erwartet. Ein Dolmetscher half schon, die Wünsche und Bedürfnisse der chinesischen Gäste zu kommunizieren.

Seit dem zweiten Tag gibt es nach DRK-Angaben für alle Rückkehrer eine E-Mail-Adresse für Wünsche. Hier können sie zum Beispiel schreiben, was sie noch brauchen. Inzwischen haben sie etwa Fernseher auf den Zimmern und auch Tablets mit einem Zugang auch zu chinesischen Medien.

Die Gäste im Quarantänebereich bekommen das gleiche Essen wie die Privatpatienten der DRK-Kliniken Berlin. Die Atmosphäre scheint karg. Die Helfer stellen das Essen auf einem Tisch vor den Zimmern ab. Inzwischen sei jedoch auch ein chinesischer Caterer beauftragt, hieß es. Mikrowellen sollen noch aufgestellt werden.

Noch immer aber gibt es wenig Komfort: Im Haus befinden sich nach DRK-Angaben zwei Nasszellen, zwei Toiletten auf dem Flur sowie drei mobile Toiletten in den Zimmern. Im Hof steht ein Container mit sechs Duschen, vier Toiletten zum Sitzen und vier zum Stehen. Heizungen mussten in dem Container aber erst installiert werden. Auch ein überdachter Übergang zum Gebäude fehlte anfangs als Schutz gegen Regen und Kälte. Der zuständige Amtsarzt habe die Einrichtung dennoch grundsätzlich als geeignet befunden, betonte das DRK.

Privatsphäre in einer Quarantäne-Station ist ein weiteres schwieriges Kapitel: Zum Beispiel ist eine Begleitung durch DRK-Helfer bei einem Gang zur Toilette notwendig, um eine gründliche Desinfektion der sanitären Anlagen und Flächen wie Handgriffe, Türklinken zu garantieren.

Geschultes Personal reinige und desinfiziere darüber hinaus vier Mal täglich. Dennoch gab es augenscheinlich Beschwerden. Auf Wunsch könnten die Rückkehrer nun auch selbst putzen, wenn ihnen die Hygiene nicht ausreichend erscheine, teilte das DRK mit.

Fotos: regor Fischer/dpa, Gregor Fischer/dpa

Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 17.362 Anzeige
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt Top
Umwelt-Schützer belagern Tesla-Gelände: Polizei-Hubschrauber und Spezialeinheiten im Einsatz Top
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Bluttat vor Tempodrom in Berlin: Was steckt dahinter? Neu
Coronavirus im Ticker: Frau muss nach Flucht zurück in Quarantäne Neu Update
Neonazi-Anschlagsserie in Berlin-Neukölln: Polizei kann verdächtigen Rechtsextremen nichts nachweisen Neu
Ikea oder Bali? Influencerin legt Follower mit Fake-Urlaub im Möbelhaus rein Neu
Filmreife Verfolgungsjagd: Teenager drängt Polizisten von der Straße ab Neu
Uraltes Grab und Schatz entdeckt: Archäologen machen sensationellen Fund Neu
Oralverkehr kann Krebs verursachen: Schuld hat dieser Erreger Neu
Horror-Crash: Skoda kracht in Rettungswagen, Mann stirbt Neu
Coronavirus: So wird Fast Food während der Epidemie ausgeliefert Neu
Tierschützer protestieren mit toten Kaninchen gegen Tierversuche Neu
70 verwahrloste Tiere auf Bauernhof gefunden: Das ist nun ihr Schicksal Neu
13-Jährige seit Valentinstag vermisst: Sie ist wieder da! Neu
Zerstört dieser GZSZ-Neuzugang Emilys und Pauls Ehe? Neu
Grab von DSDS-Sieger Alphonso Williams (†57) beschädigt Neu
Promi-Kollegen wünschen gute Besserung: Sonya Kraus hat's voll erwischt! Neu
BGH entscheidet: Darf Schizophrener zu Elektrotherapie gezwungen werden? Neu
Panne bei MDR Sachsen: Sender retuschiert Hitler-Attentäter von Demo-Banner Neu
Ost-Beauftragter Wanderwitz: Linke hat Mitschuld am AfD-Aufstieg Neu
Nach Kleinkinder-Streit in Flugzeug: Jetzt dreht das "Opfer" völlig durch Neu
Micaela Schäfer mit krassem Statement: "Finde schwangere Frauen nicht erotisch!" Neu
Versorgungsengpass wegen Coronavirus: Bewaffnete stehlen Klopapier 1.088
Sexy Model und Radiomoderatorin Lola Weippert zeigt Fans, was sie drunter trägt 3.080
Rassismus-Eklat in der ersten Liga! Fußball-Star verlässt Platz 3.130 Update
Zentrale Beratungsstelle in Bonn informiert Fachkräfte aus dem Ausland 74
Nach Rassismus in Dritter Liga: 29-Jähriger darf mehrere Jahre nicht ins Stadion 636
Neue Pläne für Pole-Tänzerin, die 4,5 Meter in die Tiefe stürzte 1.061
Leiche auf Baustelle gefunden: Wer kennt diesen Mann? 9.171
Geflohener Straftäter sucht sich wenig kreatives Versteck vor der Polizei 1.105
Kevin Kühnert fordert CDU auf, Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten zu wählen 394
Matheus A. (†29): Tragische Details im Todes-Rätsel um vermissten Brasilianer 1.853
Schock beim Ultraschall: Junge Mutter hat zwei Vaginen! 2.614
Kater Tyler kratzte und biss, was dahinter steckt, ist wirklich traurig 2.664
"Seelisch vergrößern": Janni und Peer ziehen in 2,5-Zimmer-Wohnung 1.329
Viktoria Rebensburg erwartet Desaster bei Olympia in Peking 1.641
Klinsmann wollte wohl Podolski und Özil zu Hertha holen! 913
Kind von Großeltern und Teenager-Onkel grausam zu Tode geprügelt 3.336
Polizeisprecher und Demonstrant sorgen unerwartet für geniales Video 1.801
Doggen brechen aus Gehege aus und beißen Schaf tot 194
Mann würgt Ehefrau: Tochter greift ein, Opfer rettet sich mit Flucht aus Fenster 1.298
Einsatz im Hambacher Forst: Polizei schützt RWE-Mitarbeiter 213
Sara Kulka über ihren Ehemann: "Er sagt zu mir sehr selten 'Ich liebe dich'" 2.260
Fans wütend: Ist Anne Wünsche ständig mit allem unzufrieden? 1.241
Kameras im Damenklo: Lady Bitch Ray warnt vor Spannern! 993
Frau will Paprika aufschneiden, als sie plötzlich jemand anschaut 5.750
"Die essen mich!" Sexy Influencerin von Hunden überrannt 1.056