Frau geht duschen: Wenig später brennt ihr Haus lichterloh

Coswig - Am Dienstagabend kam es in Coswig (Anhalt) an der Grenze zu Sachsen-Anhalt zu einem Hausbrand, bei dem ein Einfamilienhaus lichterloh in Flammen stand.

Wasser marsch: Die Feuerwehr bekämpft den Brand.
Wasser marsch: Die Feuerwehr bekämpft den Brand.  © Julian Stähle

Die Besitzerin des Hauses hatte gerade den Kamin angezündet und war Duschen gegangen, als plötzlich ein Feuer ausbrach.

Die Frau bemerkten den Rauch und brachte sich und ihren Sohn umgehend in Sicherheit. Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, war das Gebäude bereits stark verqualmt. Wenig später stand dann der gesamte Dachstuhl in Vollbrand.

"Es sah aus wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch", berichtete ein geschockter Nachbar TAG24.

Mit einem massiven Löschangriff konnte ein Übergriff auf die umstehenden Gebäude in der Wohnsiedlung verhindert werden. Das Einfamilienhaus brannte aber völlig aus und wurde durch Feuer und Löschwasser so stark beschädigt, dass es unbewohnbar ist.

Ob der Kamin tatsächlich der Auslöser des Brandes war, ermittelt nun die Polizei.

Das Haus stand plötzlich in Flammen.
Das Haus stand plötzlich in Flammen.  © Julian Stähle

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0