13-Jährige galt monatelang als vermisst: Wurde sie missbraucht?

Cottbus - Seit dem 5. Oktober 2017 galt die damals 12-jährige Schülerin, für die das Jugendamt die Obhut hatte, als vermisst. Sie war aus einer Wohngruppe in Cottbus verschwunden. Monatelang fehlte von ihr jede Spur (TAG24 berichtete).

Wurde die 13-jährige Schülerin in der elterlichen Wohnung sexuell missbraucht?
Wurde die 13-jährige Schülerin in der elterlichen Wohnung sexuell missbraucht?  © Polizei Cottbus

Erst im März der Durchbruch: Die inzwischen 13-Jährige wurde in der Wohnung ihrer Eltern in Groß Schacksdorf lebend gefunden.

Die Mutter (52) und ihr Lebensgefährte (46) wurden festgenommen. Während der 46 Jahre alte Mann seither in Untersuchungshaft sitzt, kam die Mutter zwischenzeitlich unter strengen Auflagen auf freien Fuß.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Cottbus Anklage erhoben.

Die Anklage sei beim Landgericht Cottbus eingegangen, teilte eine Gerichtssprecherin auf Anfrage mit. Den beiden werde schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Entziehung Minderjähriger vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft hatte unlängst die Anklage angekündigt. Einen Termin für den Prozessstart gibt es noch nicht.

Titelfoto: Polizei Cottbus


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0