Mit lautem "Helau"! Hunderte Narren stürmen Cottbuser Rathaus

Cottbus - Mit einem fröhlichen "Helau" sind am Sonntagvormittag Hunderte Narren in der Brandenburger Karnevalshochburg Cottbus in die fünfte Jahreszeit gestartet.

Fröhliche Funkenmariechen tanzten vor dem Cottbuser Rathaus auf dem Neumarkt. Cottbus gilt als ostdeutsche Karnevals-Hochburg.
Fröhliche Funkenmariechen tanzten vor dem Cottbuser Rathaus auf dem Neumarkt. Cottbus gilt als ostdeutsche Karnevals-Hochburg.  © dpa/Patrick Pleul

Die Jecken eroberten um Punkt 11.11 Uhr den Rathausschlüssel von Bau-Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD), die sich dem ungewöhnlich großen Ansturm des närrischen Volkes schnell geschlagen gab.

Das alljährliche Spektakel habe in diesem Jahr viel Volk angezogen, weil der 11. November auf einen Sonntag fiel, sagte der Ehrenpräsident des Vereins Cottbuser Karneval, Peter Pietrasch.

Der Rathaus-Sturm stand in diesem Jahr unter dem Motto "Kohle weg - Kohle weg". Damit zielten die Karnevalisten auf die Diskussion um das Ende des Braunkohletagebaus in der Lausitz, erläuterte Pietrasch.

Nach dem Willen der Narren müsse daher auch die Stadtspitze umschulen: Oberbürgermeister Holger Kelch (51, CDU), solle künftig als Bademeister an den Tagebauseen den Ton angeben und Tzschoppe sich als Pflegefachkraft bei den älteren Cottbusern verdient machen.

Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD) überreichte den Cottbuser Stadtschlüssel an das Prinzenpaar Diana und Christian.
Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD) überreichte den Cottbuser Stadtschlüssel an das Prinzenpaar Diana und Christian.  © dpa/Patrick Pleul

Auch in vielen anderen Städten in Brandenburg wurden die Rathäuser von den Narren gestürmt.

So musste Oberbürgermeister Steffen Scheller (48, CDU) in Brandenburg an der Havel die Stadtschlüssel an die Jecken übergeben, und die Narren in Spremberg (Spree-Neiße) luden zum bunten Umzug durch die Innenstadt. In Werder (Potsdam-Mittelmark) stand der Rathaussturm für 14.14 Uhr auf dem Programm.

In der Landeshauptstadt Potsdam schlüpfte der Sozialbeigeordnete und designierte Oberbürgermeister Mike Schubert (45, SPD) für einen Tag in sein künftiges Amt und übergab das Rathaus symbolisch an die Narren.

Der noch bis zum 27. November amtierende OB Jann Jakobs (64, SPD) sei wegen anderer Termine verhindert gewesen, sagte Stadt-Sprecherin Christine Homann.

Schubert war Mitte Oktober in einer Stichwahl zum neuen Stadtoberhaupt gewählt worden (TAG24 berichtete).

Titelfoto: dpa/Patrick Pleul


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0