Nach Gewaltorgie: Polizei durchsucht Cottbuser Asylheim

Cottbus - Nach mehreren brutalen Auseinandersetzungen unter Asylbewerber-Gruppen aus Afghanistan, Syrien und Tschetschenien in Cottbus (TAG24 berichtete) durchsuchte die Polizei am Mittwoch das betroffene Flüchtlingsheim in der Hegelstraße.

Zwei Mannschaftswagen der Polizei vor der Asylbewerberunterkunft in der Hegelstraße im Cottbuser Süden.
Zwei Mannschaftswagen der Polizei vor der Asylbewerberunterkunft in der Hegelstraße im Cottbuser Süden.  © Michael Helbig/dpa-Zentralbild/dpa

Nachdem es am Dienstagabend an gleich mehreren Stellen in der Stadt zu schweren Zusammenstößen mit Verletzten und Landfriedensbruch gekommen war, gingen die Ordnungshüter auf richterliche Anordnung dagegen vor.

Ziel sei, möglicherweise vorhandene Waffen sicherzustellen und weitere Auseinandersetzungen zu verhindern, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Seit dem Mittag wurden die Wohnungen der Männer in den beiden Gebäuden der Unterkunft durchsucht, die an den Angriffen am Tag zuvor beteiligt gewesen sein sollen.

Es sollen unter anderem Messer und Pfefferspray eingesetzt worden sein.

Die Polizei sei mit einem massiven Polizeiaufgebot dort, wie auf Twitter mitgeteilt wurde.

Update 18.31 Uhr

Wie die Polizeidirektion Süd am Mittwochabend bilanzierte, wurden bei den Durchsuchungen der Wohneinheiten in sieben Hauseingängen sowie dem angrenzenden Außengelände unter anderem Golfschläger, massive Holzlatten, Fahrradschlösser sowie weitere gefährliche Gegenstände sichergestellt.

Diese Gegenstände wurden zum Teil am Vortag als Schlagwerkzeuge genutzt und waren in Verstecken deponiert.

Ein 27-jähriger Afghane wurde vorläufig festgenommen, weil er dringenden Tatverdacht steht, mit einem Messer bewaffnet, an den Auseinandersetzungen am Vorabend beteiligt gewesen zu sein.

Die weiteren Ermittlungen werden intensiv durch die Kriminalpolizei geführt.

Mit diesen Maßnahmen zeigt die Polizei deutlich und konsequent, dass derlei Gewaltexzesse nicht geduldet werden. Gerade mit Hinblick auf das am Wochenende stattfindende Cottbuser Stadtfest und darüber hinaus werden die Beamten alles dafür tun, dass die öffentliche Ordnung und Sicherheit für alle Bürger gesichert bleibt.

Polizeibeamte besprechen sich vor der Tür des Flüchtlingsheimes.
Polizeibeamte besprechen sich vor der Tür des Flüchtlingsheimes.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0