Schock am Abend: Zwei Autos und Ampelanlage bei Crash zerstört

Hamburg – In Hamburg-Hummelsbüttel kam es am Dienstagabend zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos, bei dem ein heftiger Blechschaden entstand und eine Ampel zerstört wurde.

Die völlig zerstörte Bedarfsampel krachte mit voller Wucht auf den Boden und blieb in Einzelteile zerlegt dort liegen.
Die völlig zerstörte Bedarfsampel krachte mit voller Wucht auf den Boden und blieb in Einzelteile zerlegt dort liegen.  © Florian Büh

Nach Informationen von TAG24 hat die Fahrerin eines VW-Kombi anscheinend beim Linksabbiegen auf dem Poppenbütteler Weg in den Brillkamp einen entgegenkommenden Audi Kombi übersehen. Der VW krachte frontal in die vordere Fahrerseite des Audi.

Nach der Kollision schleuderte der Audi vermutlich durch die Wucht des Aufpralls über die Hauptstraße und krachte gegen einen Ampelpfeiler. Die am Ende daran montierte Ampel fiel daraufhin auf den Boden und wurde in ihre Einzelteile zerlegt.

Eine erschrockene Augenzeugin verständigte vermutlich die Einsatzkräfte und sprach dabei nach Polizeiangaben sichtlich geschockt von "einem großen Schaden".

Wie durch ein Wunder wurde bei dem heftigen Crash niemand verletzt. Die Fahrerin stand allerdings nach dem Unfall unter Schock. Der Poppenbütteler Weg musste in Richtung Poppenbüttel voll gesperrt werden und andere Verkehrsteilnehmer mussten über den Brillkamp ausweichen um auf den vielbefahrenen Ring 3 zu gelangen.

Um die Ampelanlage kümmern sich derzeit Spezialisten. Die beiden schwer beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt und die Straße vorerst wieder freigegeben.

Ein Polizeiwagen fährt mit Blaulicht durch die Nacht (Symbolbild).
Ein Polizeiwagen fährt mit Blaulicht durch die Nacht (Symbolbild).  © 123RF

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0