Crash und Unfallflucht: Doch der Fahrer hat noch mehr auf dem Kerbholz

Büdingen - Die Polizei in Mittelhessen wurde am frühen Mittwochmorgen durch einen Zeugen auf eine "ungewöhnliche Parksituation" aufmerksam gemacht.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, angesichts dieser "ungewöhnlichen Parksituation".
Die Polizisten staunten nicht schlecht, angesichts dieser "ungewöhnlichen Parksituation".  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Vor Ort, in der Düdelsheimer Straße am Ortsausgang von Büdingen, staunten die Beamten nicht schlecht. Ein VW Polo lag schräg auf zwei anderen parkenden Autos.

Nach und nach konnten die Polizisten die rätselhafte Situation jedoch aufklären. Demnach verlor der Fahrer des Polos auf der nahe gelegenen Bundessstraße 457 kurz vor dem Ortsausgang offenbar die Kontrolle über sein Auto.

Der Polo kam daraufhin laut Polizei nach links von der Fahrbahn ab auf den angrenzenden Radweg, prallte gegen eine Schutzplanke, schleuderte über den Weg und krachte schließlich auf dem tiefer liegenden Parkplatz auf die dort stehenden Autos.

"Nach dem Unfall machte sich der Fahrzeugführer davon und nahm dabei auch die Kennzeichen seines Autos mit, wohl in der Hoffnung so nicht so schnell ermittelt werden zu können", fügte ein Polizeisprecher noch hinzu.

Diese Rechnung des Polo-Fahrers ging jedoch nicht auf. Der Polizei gelang es schnell, den Fahrzeughalter zu ermitteln. Es handelt sich dabei um einen 24-Jährigen aus Büdingen, der den Beamten bereits am Dienstagabend aufgefallen war. Der junge Mann hatte am Dienstag gegen 22.50 Uhr in der Bahnhofstraße mit einem Holzkeil ein dort geparktes Auto beschädigt.

Betrunken und mit der Schnapsflasche in der Hand

Nach der Aufnahme des Unfalls mit Fahrerflucht in der Düdelsheimer Straße nahm die Polizei die Fahndung nach dem 24-Jährigen auf. Schon nach kurzer Zeit wurde der Gesuchte gefunden. Der junge Mann wurde "mit einer halb leeren Schnapsflasche in der Hand" in der Innenstadt von Büdingen angetroffen. Die Polizisten nahmen die Betrunkenen mit auf die Wache.

Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, "da für den Polo vermutlich kein Versicherungsschutz mehr besteht", wie der Sprecher ergänzte.

Die Beamten suchen hierfür Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen unter der Telefonnummer 0604296480 entgegen.

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0