Auseinandersetzung am Bahnhof: Mann beim Ticket entwerten mit Messer bedroht

Crimmitschau - Ein Ehepaar wurde am Bahnhof in Crimmtischau von zwei Männern bedroht.

Die Auseinandersetzung passierte am Bahnhof Crimmtischau.
Die Auseinandersetzung passierte am Bahnhof Crimmtischau.  © Sven Gleisberg (Archivbild)

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilt, wollte der Crimmitschauer (42) gerade auf dem Bahnhof sein Zugticket entwerten, als er von einem Syrer (21) mit einem Messer bedroht wurde, woraufhin der Deutsche zum Tierabwehrspray griff.

"Daraufhin soll ein zweiter 19-jähriger Syrer in das Gleisbett gesprungen sein und sich dort einen Schotterstein gegriffen haben, mit dem er wiederum die 40-jährige Ehefrau bedrohte", so ein Polizeisprecher.

Die Auseinandersetzung endete, als ein Zug einfuhr, den sowohl das Ehepaar als auch die beiden Syrer nutzten. Verletzt wurde niemand.

In Werdau wurden die beiden Männer von der Bundespolizei, unterstützt von fünf Beamten des Werdauer Reviers, vorläufig festgenommen. Der 21-Jährige stand nach eigenen Angaben zum Tatzeitpunkt unter Drogeneinfluss. Bei ihm fanden die Polizisten auch eine Cliptüte mit Marihuana und acht Stück Hanfsamen. Außerdem wurden ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von acht Zentimetern und ein Cuttermesser sichergestellt.

Die Ursache für die Auseinandersetzung ist noch unbekannt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Die Hintergründe zu der Tat müssen noch ermittelt werden. (Symbolbild)
Die Hintergründe zu der Tat müssen noch ermittelt werden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Sven Gleisberg (Archivbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0