Motorausfall: Helikopter muss auf Getreidefeld notlanden!

Cunewalde - Ein Helikopter musste am gestrigen Samstagnachmittag im sächsischen Cunewalde (Landkreis Bautzen) notlanden - und das mitten auf einem Getreidefeld!

Ein von der Polizeidirektion Görlitz veröffentlichtes Foto des Hubschraubers.
Ein von der Polizeidirektion Görlitz veröffentlichtes Foto des Hubschraubers.

Bei dem Hubschrauber vom Typ Calidus 912 ULS fiel während des Privatfluges aus bisher unbekannter Ursache der Motor aus.

Durch den Leistungsverlust verlor die Maschine an Höhe und musste durch den Piloten notgelandet werden.

"Dieser manövrierte den Hubschrauber abseits von bewohnten Gebieten in ein Getreidefeld westlich von Cunewalde", teilte die Polizei am Sonntagvormittag mit.

Der Pilot und sein Begleiter hatten Glück im Unglück. Beide blieben unverletzt, kamen mit dem Schrecken davon.

Bei der unsanften Landung entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Der Helikopter musste auf einem Getreidefeld notlanden.
Der Helikopter musste auf einem Getreidefeld notlanden.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0