Mann ist schockiert, als er Foto sieht, das er betrunken von sich selbst schoss

Cwmaman (Wales) - Gene Davies (47) war bereits seit Jahrzehnten Alkoholiker, als er es schaffte, sich mit einem Foto komplett zu schockieren. Das Bild zeigte niemand geringeren als ihn selbst. Der Brite aus Wales erkannte sich auf dem Selfie jedoch kaum wieder - es war der letzte Sargnagel für seine Zeit als Alkoholiker.

Gene Davies (47) auf einem aktuellen Facebook-Selfie.
Gene Davies (47) auf einem aktuellen Facebook-Selfie.  © Facebook/Screenshot/Gene Davies

Im Gespräch mit "Wales Online" packte der 47-Jährige jetzt aus. Gene Davies gestand, dass ihn seine Sucht mehrere Jobs, Beziehungen und am Ende auch seine Ehe gekostet hatte.

In der Nacht, in der er sein schockierendes Selfie schoss, hatte sich der Waliser schwer verletzt. Er war damals gerade zu Hause rausgeflogen und bei einem Freund untergekommen.

"Ich habe das Gästezimmer bekommen, in dem sich ein Etagenbett befand und ich muss tief und fest geschlafen haben", erklärte Davies. Als der Familienvater mitten in der Nacht aufwachte, hatte er vergessen, wo er war, fiel das Etagenbett hinunter.

Dabei erwischte er mit seinem Kopf eine offen stehende Kommodenschublade. Benommen stolperte er ins Badezimmer, um zu sehen, wie schlimm es wirklich war. Zunächst hatte der Verletzte noch Hoffnung:

"Aber als ich das Blut sah, mein Haar hochhob und ein großer Hautlappen hochkam, wurde mir klar, dass ich mich teilweise skalpiert hatte und tatsächlich meinen Schädel sehen konnte."

Für sein lebensveränderndes Selfie und eine Zigarette nahm sich Davies trotzdem noch Zeit, ehe er sich in Krankenhaus begab.

Gene Davies berappelte sich nach dem Selfie wieder

Dieses Selfie schockierte Gene Davies (47). Dennoch war es am 1. Dezember noch dreimal auf seiner Facebook-Seite zu finden.
Dieses Selfie schockierte Gene Davies (47). Dennoch war es am 1. Dezember noch dreimal auf seiner Facebook-Seite zu finden.  © Facebook/Screenshot/Gene Davies

"Das Ironische ist, dass ich zu diesem Zeitpunkt tatsächlich schon angefangen hatte, einen Berater aufzusuchen, mich aber dennoch entschlossen hatte, in der Nacht, in der es passierte, ein paar Gläser Wein zu trinken", sagte der heutige Ex-Trinker.

"Angesichts der Menge, die ich normalerweise getrunken habe - eineinhalb Flaschen Whisky pro Tag auf einmal, waren ein paar Gläser Wein für mich nur eine Vorspeise." Diese hatte in jenem Fall allerdings komplett ausgereicht: "Ich habe seitdem keinen Tropfen mehr angerührt - das war vor 18 Monaten", so Davies heute.

Kaum hatte der Brite mit dem Trinken aufgehört, bekam er sein Leben wieder in den Griff. Heute arbeitet er als Tellerwäscher in einem indischen Restaurant und konzentriert sich darauf die Beziehung zu seiner Ex-Frau Vicky zu kitten.

Außerdem versucht er seinem Sohn Joe jetzt ein guter Vater zu sein. Gene Davies zeigte sich stolz, alles wieder hinbekommen zu haben: "Es ist lange her, dass ich mich wieder wie ich fühlte und ich liebe es."

Bleibt ihm zu wünschen, dass er nie wieder einen Rückfall erleidet.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0