Mord an Walter Lübcke: War es doch eine rechtsextreme Terror-Zelle? Top Zehnjähriger stirbt bei Schulausflug vor den Augen anderer Kinder Neu Horror-Unfall: Radfahrerin von Lkw erfasst und tödlich verletzt Neu Bund mit Eilantrag auf Herausgabe der "Gorch Fock" gescheitert! Neu VIP-Shopping ab 17. Juni: Dieses Outlet Center gibt hohe Rabatte! 2.626 Anzeige
574

Pakete und frische Wäsche in den Kofferraum? Daimler testet Service für parkende Autos

Internes Start-Up-Projekt von Daimler will Bewegung ins Parken bringen

Ein Start-up-Projekt von Daimler will ermöglichen, dass Autofahrer sich Pakete, Lebensmittel und gereinigte Wäsche in den Kofferraum liefern lassen können.

Von David Frey

Stuttgart - Sein Auto parken und wenn man wiederkommt, die bestellten Lebensmittel und gereinigte Wäsche im Kofferraum vorfinden? Der Stuttgarter Autobauer Daimler will das möglich machen.

Mit "chark" können in Zukunft Bestellungen direkt in den Kofferraum eines parkenden Autos geliefert werden.
Mit "chark" können in Zukunft Bestellungen direkt in den Kofferraum eines parkenden Autos geliefert werden.

"chark" heißt das Corporate-Start-up-Projekt und der Name des innovativen Services leitet sich ab von "change the why you park". Das Projekt kommt aus dem globalen Innovationsbereich der Daimler AG, Lab1886.

Die Leiterin des Bereichs, Susanne Hahn, wird in einer Mitteilung des Unternehmens vom Freitag zitiert: "Mit chark bringen wir Bewegung ins Parken."

Ab heute geht das Projekt in die nächste Phase seiner Markterprobung. Mit 500 externen Mercedes-Benz Fahrern soll im Großraum Stuttgart getestet werden, wie Online-Einkäufe und Besorgungen schnell und unkompliziert ins parkende Auto geliefert werden können.

Seit April 2017 laufen die Arbeiten an "chark". Von April 2018 an wurde es ein Jahr lang als Pilotprojekt intern getestet. Aktuell arbeiten 7 Mitarbeiter im Rahmen von "chark".

Mona Moll, die Sprecherin für Lab1886 & Globales Mercedes-Benz Fashion-Engagement, sagte gegenüber TAG24:

"Wir haben in Kooperationen mit einem lokalen Logistik-Unternehmen, einem Lebensmittel-Markt und einer Textilreinigung das Vorhaben intern getestet und das Ergebnis war positiv. Im nächsten Schritt soll das Ganze nun von Mercedes-Fahrern getestet werden, die nicht für Daimler arbeiten."

Per App wird die gesamte Zustellung dokumentiert

Per App gibt man den Standort seines geparkten Autos durch und wird über den gesamten Zustell-Prozess benachrichtigt.
Per App gibt man den Standort seines geparkten Autos durch und wird über den gesamten Zustell-Prozess benachrichtigt.

Doch wie funktioniert das in der Praxis?

Der Autofahrer übergibt vorübergehend seinen digitalen Fahrzeugschlüssel an einen Dienstleister, den er zuvor gebucht hat.

Dieser kann das Fahrzeug damit nur einmalig öffnen, sowie schließen und nicht die Zündung betätigen oder sonstiges.

Wenn jemand seine Online-Einkäufe also direkt in den Kofferraum geliefert haben möchte, gibt er bei der Bestellung die Position seines geparkten Autos durch und kann entscheiden, wann der Dienstleister das Fahrzeug öffnen darf. Der Zusteller findet das Auto per GPS, sobald er sich im Umkreis von 500 Metern zum Parkort befindet.

Um die maximale Sicherheit zu gewährleisten, müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • Das Fahrzeug muss sich im vereinbarten Zustellfenster im Umkreis von 500 Meter zum angegebenen Parkort befinden
  • Das Fahrzeug muss verkehrsgemäß und frei zugänglich abgestellt sein
  • Fenster und Türen des Fahrzeugs müssen geschlossen und verschlossen sein
  • Das Fahrzeug muss sich in parkendem Zustand befinden
  • Die Verbindung zu Mercedes me bzw. eine ausreichende Funkverbindung müssen sichergestellt sein
  • Im Fahrzeug dürfen sich keine Wertgegenstände sowie Tiere oder Personen befinden

Per App erhält der Nutzer immer Benachrichtigungen zum Verlauf der Zustellung. Ist der Auftrag erledigt, wird ihm außerdem ein Zustellbericht inklusive Bilder zugeschickt.

Die Idee für "chark" entstand aus einem Daimler-internen Programm. "Jeder Mitarbeiter hat eine Idee in einen Pool eingebracht und eine davon war "chark", so Mona Moll gegenüber TAG24. "Das Schöne ist, dass nicht nur Ingenieure von der Idee begeistert waren, sondern auch Programmierer, Logistiker und viele andere Unternehmensbereiche."

Wie Daimler schreibt, sei eine Ausweitung auf weitere Automarken grundsätzlich jederzeit möglich. Das große Ziel sei der Aufbau eines Service-Ökosystems.

Fotos: Daimler AG Global Communication

Dramatische Szenen in Bremen: 19 Verletzte bei Brand in Altenheim Neu Update Tödlicher Motorrad-Crash: 27-jähriger Biker stirbt auf der Straße Neu Autoland gibt auf Neuwagen verschiedener Marken bis 36% Nachlass 6.020 Anzeige Stuttgart 21: Zeit zum Umsteigen im neuen Bahnhof zu gering? 85 Tödlicher Unfall bei Köln: Frau (†) kracht in Auto und Laster 2.079
Hättest du's gewusst? Plastik ist noch lange nicht gleich Plastik 570 Abgründe und brutale Details im Prozess um Sex-Tod 1.517 Nachwuchs beim Rekordmeister? Bayern-Star wird offenbar Vater 1.246 Hintergründe der Gefängnis-Geiselnahme von Lübeck: Döner wurden Täter zum Verhängnis 1.901 Psychisch krank und eventuell gefährlich: Wo ist Juri A.? 1.184
Munition, Immobilien und teure Karren bei Mega-Razzia gegen Großdealer beschlagnahmt! 2.566 Ist Anne Menden schwanger? Dieses Foto sorgt bei GZSZ-Fans für Spekulationen 2.752 Kleinbus von Schülergruppe kommt auf A9 ins Schleudern und kippt um: Mehrere Insassen verletzt 1.358 Massenhaft Minderjährige sexuell missbraucht: So lautet das Urteil 2.395 Wie pervers: Mann onaniert in Urinprobe! 1.398 Laster-Fahrer sieht immer wieder Mann mit Hund am Straßenrand: Das ist der schreckliche Grund 20.682 Meinung zum Lübcke-Mord: Rechtsextremisten, Chauvinisten, Mörder! 1.341 Drittliga-Rekordspieler Danneberg beendet seine Karriere! 2.244 Prinz Philip soll ihn gewarnt haben: Selbst Harrys Opa hat etwas gegen Meghan 2.533 Polizei nimmt Ziege fest! Dies ist die Geschichte dazu 635 Sprengung geht nach hinten los: Verbrecher lassen Geld auf der Straße liegen! 1.271 Lazaro von Hertha BSC vor Wechsel nach Italien! 38 Frau war betrunken, 23-Jähriger nutzt es wohl eiskalt aus und vergewaltigt sie 7.972 Junge (5) ertrinkt im Hotelpool, Eltern werden festgenommen 6.087 Kater flüchtet auf Baum und sitzt dort acht Tage lang fest 1.044 Große Sorge um Angela Merkel! Kanzlerin zittert bei Nationalhymne heftig 16.296 Frau ersticht Ehemann in Odenthal bei Köln, Opfer stirbt in Rettungswagen 270 Tödlicher Fehler: Rentner verwechselt Gas und Bremse, Ehefrau zwischen Hauswand und Auto eingeklemmt 244 RB Leipzig: Scharfe Kritik für Rangnick-Aussage über Werner! "Unterschwellige Androhungen" 2.292 Fix: BVB verlängert den Vertrag mit Trainer Lucien Favre! 188 Frau schaut bei Facebook rein und merkt plötzlich, dass sie Single ist 5.207 Mit Ast auf "Kopf und Taille" eingeschlagen: Schwangere verliert nach Misshandlung Baby 2.167 Update Fahrradfahrer wird von Lastwagen überrollt und stirbt 396 Airbus baut neues Langstrecken-Flugzeug in Hamburg 797 Zurück im Bordell? Schwesta Ewa posiert halbnackt vorm Bett, ihre Message ist genial 2.872 Viel Herz bei "Bares für Rares": Händler verschenken Geld an junge Mutti 4.907 Rund 1500 Menschen evakuiert: Weltkriegsbombe in Brandenburg entdeckt 165 Update Mann vergeht sich an Mädchen (9) auf Schultoilette: Schuldunfähig! 16.917 Droht Let's-Dance-Siegerin Ekaterina Leonova die Abschiebung? 2.081 Polizist will mehr über Frau erfahren und nutzt dafür seine beruflichen Zugänge 3.757 Oh, nein! GNTM-Tatjana möchte Leipzig für diese Stadt verlassen 1.628 Reaktionen zu Mats Hummels: Bayern-Fans sauer, BVB-Fans gespalten 6.065 "So süß!" Mit diesem Trick legt Pietro Lombardi seinen Sohn rein 1.522 Italienischer Nationalspieler von Inter Mailand zur Eintracht? 1.212 Vor der Hochzeit trennte sich Benjamin Piwko von seiner Zukünftigen 6.253 Handgranate in der Tasche? Polizei schießt Mann nach Drohung nieder 3.688 Sie verschwand auf einem Spielplatz: Vermisste Kaweyar (5) tot aus Fulda geborgen 13.147 Ex-UEFA Präsident Platini in Polizeigewahrsam! 944