Bei Daimler wird es konkret: Autobauer will mindestens 10.000 Stellen streichen!

Stuttgart - Das Sparprogramm beim Autobauer Daimler wird in den kommenden drei Jahren weltweit Tausende Arbeitsplätze kosten.

Ola Källenius, Daimler Vorstandschef.
Ola Källenius, Daimler Vorstandschef.  © Christoph Schmidt/dpa

Gestrichen werden mindestens 10.000 Stellen. Es gehe um eine niedrige fünfstellige Zahl, sagte Personalvorstand Wilfried Porth am Freitag.

Freiwerdende Stellen sollen nicht wieder besetzt, die Altersteilzeit ausgeweitet und ein Abfindungsprogramm für die Verwaltung in Deutschland angeboten werden, teilte der Konzern am Freitag mit.

Entsprechende Eckpunkte seien nun mit dem Gesamtbetriebsrat ausgehandelt worden. Betriebsbedingte Kündigungen soll es nicht geben.

Vorstandschef Ola Källenius hatte Mitte des Monats schon angekündigt, konzernweit rund 1,4 Milliarden Euro Personalkosten einsparen und jede zehnte Management-Stelle streichen zu wollen, aber keine Details genannt.

Ein Mercedes-Stern glänzt.
Ein Mercedes-Stern glänzt.  © Christoph Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0