Die Jagd auf Tiere ist ihr Ding! Diese Anwältin entzweit das Internet

Nikki Tate (27) begibt sich für ihr Leben gern auf die Jagd nach wilden Tieren.
Nikki Tate (27) begibt sich für ihr Leben gern auf die Jagd nach wilden Tieren.

Dallas - Eine Anwältin aus den USA entzweit die Internet-Gemeinde. Entweder man liebt Nikki Tate, oder man hasst sie. Das hängt mit ihrer ungewöhnlichen Leidenschaft für die Tierjagd zusammen.

Die 27-Jährige ist in ihrer Freizeit regelmäßig hinter Hirschen, Wasservögeln und Schweinen her. Wenn sie die Tiere erlegt hat, hat die Juristin keinerlei Skrupel, Bilder mit ihrer Beute zu posten. Einen Hirsch packt sie direkt beim Geweih, eine Ente hält sie am Schopfe fest und am stolzesten ist Tate auf ihr persönliches Jagd-Ruhmesblatt, als sie einen 180-Kilo-Bock erlegte.

Stilecht ist die junge Frau im Camouflage-Outfit unterwegs, wenn sie sich auf die Pirsch begibt. Oft wird sie von ihren Freundinnen begleitet, die das Jagen einem gemütlichen Brunch vorziehen. Und auch mit ihrem Mann teilt sie die gemeinsame Leidenschaft.

Beide ernähren sich all zu gern von den toten Tieren, bereiten daraus daheim nahrhafte Fleischgerichte zu und überlassen einem Bericht von The Independent zufolge, übrig bleibende Reste wohltätigen Organisationen.

"Die Jagd hilft, die Population der Tiere auf einem vernünftigen Level zu behalten, das mit dem Leben der Menschen vereinbar ist" begründet die 27-Jährige den Sinn ihrer Natur-Aktivitäten.

Ihr Instagram-Profil gewinnt quasi täglich an Zulauf. Dort erntet sie viel Zustimmung, auch jede Menge Verachtung. "Toll", "Wunderbar", Amerika kann stolz darauf sein, "Leute wie dich zu haben" wird sie von ihren Fans gelobt.

Doch es geht auch anders: "Was für eine kranke und grässliche Person. Auch diese Tiere hatten ein Leben", "Krank und Ekelhaft. Leute wie sie sind der Beweis, dass etwas mit dieser Welt nicht in Ordnung ist", prasselt auch starker Hass auf sie ein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0