Weil er einen Sohn wollte! Vater wirft seine vier Töchter (2-5) von Brücke, eine stirbt, drei schwer verletzt

Bihar (Indien) - Großer Schock im indischen Dorf Damodarpur: Ein wütender Vater versuchte am Montag seine vier Töchter (2 bis 5) zu ermorden, indem er sie von einer Brücke warf. Schockierte Anwohner eilten den Kleinkindern zu Hilfe. Für eines der Mädchen kam jede Hilfe zu spät, berichtet "Gulf News".

Drei der Kinder kamen ins Krankenhaus (Symbolbild).
Drei der Kinder kamen ins Krankenhaus (Symbolbild).  © Bram Janssen/AP/dpa

Nandu Y. soll wütend auf seine Frau gewesen sein, weil sie ihm keinen Sohn geboren hatte. Er nahm seine vier Töchter daraufhin am Abend mit dem Fahrrad mit und fuhr mit ihnen zu der Brücke. Dort soll er voller Hass auf die kleinen Kinder eingeprügelt und sie dann einzeln von der Brücke geworfen haben.

Dorfbewohner, die zu dem Zeitpunkt noch auf einem Feld arbeiteten, hörten dumpfe Geräusche und eilten zum Tatort. Sie fanden dort die vier Mädchen, von denen eines bereits tot war. Die restlichen drei wurden in ein Krankenhaus gebracht - ihr Zustand als sehr kritisch beschrieben, so "Gulf News".

Was dann passierte, sprengt jede Vorstellungskraft! Als Nandu Y. erfuhr, dass drei seiner Töchter überlebt hatten und im Krankenhaus behandelt wurden, eilte er dort hin, um sie vor Ort zu töten! Doch die Dorfbewohner fingen den Kindsmörder vorher ein und übergaben ihn der Polizei.

"Wir haben den Angeklagten auf der Grundlage einer, von seiner Frau registrierten, schriftlichen Klage festgenommen", sagte der Bezirksvorsteher der Polizei, Kartikeya Sharma, am Mittwoch gegenüber Medien.

Die geschlechtsspezifische Diskriminierung im indischen Bundesstaat Bihar, ist trotz massiver Regierungskampagnen noch immer extrem ausgeprägt, so "Gulf News".

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0