"Dancing on Ice": Mit diesem Auftritt spaltet Jenny Elvers die Jury

Amelinghausen/Köln - Die Schauspielerin Jenny Elvers (47) musste schon vor der ersten Folge von "Dancing on Ice" am Freitagabend um ihren Auftritt bangen.

Trotz Rippenbruchs wagte sich Jenny mit Tanzpartner Jamal aufs Eis.
Trotz Rippenbruchs wagte sich Jenny mit Tanzpartner Jamal aufs Eis.  © Sat.1/Willi Weber

Denn die 47-Jährige kämpft seit Tagen mit gesundheitlichen Problemen. Beim Training hatte sich die Schauspielerin aus Amelinghausen einen glatten Bruch der sechsten Rippe zugezogen, Ärzte verordneten ihr eine Zwangspause (TAG24 berichtete).

Zudem klagte Jenny bereits vor ihrem Unfall über eine Entzündung am Ellenbogen und auch eine Verletzung am Finger zog sie sich zu.

Doch die Powerfrau wollte auf keinen Fall aufgeben - das Training sollte trotzdem weitergehen, versprach sie ihren Fans - auch wenn ihr Sohn Paul (18) vorsichtshalber als Ersatzkandidat bereitstand.

Am Freitag hatte das Bangen dann vorerst ein Ende: Mutig stand Jenny mit ihrem Eiskunstlauf-Partner Jamal Othman (33) auf dem Eis.

Er hatte sie zuvor auch zum Röntgen begleitet, Fans munkelten schon über eine mögliche Liaison der beiden, die Jenny aber entschieden abwies.

Mit ihrer Performance zu "Girl on Fire" von Alicia Keys wollten die beiden die Jury nun überzeugen, doch das Urteil fiel am Ende eher enttäuschend aus.

Hat Jenny zu große Angst auf dem Eis?

Die Jury um Daniel Weiss (von links), Katharina Witt und Judith Williams wählte Jenny auf den letzten Platz.
Die Jury um Daniel Weiss (von links), Katharina Witt und Judith Williams wählte Jenny auf den letzten Platz.

Vor allem Eiskunstläuferin Katharina Witt gab sich zwiegespalten: "Mein Herz schlägt für Dich, weil Du Dich durchgekämpft hast. Aber man sieht Deine Angst vor dem Schmerz und Deine Vorsicht", erklärte sie nach der Performance.

Wurde Jenny ihre Verletzung damit doch zum Verhängnis?

Für Jurorin Judith Williams wog Jennys Einsatz dagegen mehr, als ihre Vorsicht: "Andere geben da auf und das muss man Dir ganz hoch anrechnen", betonte sie. Sie zeigte sich ergriffen von der innigen Tanz-Performance der beiden.

Doch das Ergebnis der Jury-Bewertung sprach am Ende eine ganz andere Sprache: Denn mit insgesamt 11 Punkten landeten Jenny und Jamal dann doch nur auf dem allerletzten Platz.

Doch ihr Kampfgeist kam zumindest bei den Zuschauern Zuhause gut an. Sie wollten Jenny in der nächsten Runde sehen und wählten die 47-Jährige mit ihren Anrufen direkt weiter.

Ob Jenny es dann schafft, ihre Ängste doch noch abzulegen und sich auch in die Herzen der Jury zu tanzen, seht Ihr dann am kommenden Freitag, 20.15 Uhr, auf Sat.1.

Titelfoto: Sat.1/Willi Weber

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0