Küblböck-Drama: Das macht seinem Vater Hoffnung

Berlin - Knapp drei Monate ist das Drama um Daniel Küblböck nun her. Der 33-Jährige ist allem Anschein nach am 9. September von der AIDAluna ins eiskalte Meer gesprungen. Seitdem gilt der ehemalige DSDS-Star als vermisst.

Am 9. September stürzte Daniel Küblböck von der AIDAluna.
Am 9. September stürzte Daniel Küblböck von der AIDAluna.

Die Tragödie beschäftigt noch immer viele Menschen in Deutschland. Immer wieder werden neue Details bekannt. So soll der Schauspiel-Schüler laut "Spiegel" dreimal den Alarm ausgelöst und sich anschließend von der Reling ins Meer gestürzt haben (TAG24 berichtete).

Schon vor der Reise soll sich Daniel Küblböck auffällig verhalten haben. Sein Vater versuchte gar, die Reise zu verhindern, scheiterte aber. Dass die Hilferufe seines Sohnes nicht wahrgenommen wurden, bedauert er sehr.

Beim RTL-Jahresrückblick "2018! Menschen, Bilder, Emotionen" am Sonntagabend (20.15 Uhr), spricht Günther Küblböck erstmals im Fernsehen über die dramatischen Ereignisse.

Er hätte sich das rechtzeitige Eingreifen der Behörden gewünscht. "Es geht immer nur, wenn die Person selber mitmacht. Und wenn sie das nicht macht, dann wird erst was unternommen, wenn sie was Schlimmes anstellt oder sich selber schadet", so der 54-Jährige in dem Interview. Für ihn sei das staatliche unterlassene Hilfeleistung.

Er hofft, dass das Schicksal seines Sohnes den Menschen die Augen öffnet und damit ein Umdenken bewirkt wird. "Wenn man daraus vielleicht gesellschaftlich oder politisch etwas lernen würde, dann könnte man wenigstens anderen helfen. Das wäre schon ein gewisser Trost für mich."

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Günther Jauch spricht mit Günther Küblböck über die Ereignisse auf der AIDA.
Günther Jauch spricht mit Günther Küblböck über die Ereignisse auf der AIDA.  © MG RTL D / Frank Hempel

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0